Berichte

18.11.2017 - 26. Waldsträßer Crosslauf, Wiesbaden-Briebrich

 

Starke Leistungen im Crosslauf in Wiesbaden

 

In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden trafen sich am Samstag den 18.11.2017 die Leichtathleten zum Crosslauf.  Im Schlosspark Biebrich musste je nach Altersklasse ein sehr schwerer 1050 m  Rundkurs über Wiesen und Hügel gelaufen werden. Mit 21 Teilnehmern stellte die Leichtathletikabteilung der TSG Eisenberg eine der größten Gruppen.

Im ersten Lauf über eine „entschärfte“ 850 m Runde gingen die Jahrgänge 2010-11 an den Start. Hier konnte Mia Andrews (Jahrgang 2010) bei ihrem ersten Start für die TSG Eisenberg gleich Platz 1 in der Klasse W7 erringen (Zeit 04:08 min). Knapp dahinter ihre Vereinsfreundin Lina Monz (Jg.2010) die Platz 2 belegte (Zeit 04:16 min). Ebenfalls mit im Rennen und auch bei seinem ersten Start für die TSG Eisenberg auf Platz 1, Lars Vogel (Jg. 2011).  Er benötigte 04:09 min für die Crossrunde.

Im Lauf 2 der Jahrgänge 2008 und 2009  starteten 33 Schüler und Schülerinnen über die nun 1050 m Runde.  Hier überzeugten Leon Vogel (Jg 2009; Zeit 04:39 min) mit Platz 2 in der Klasse M8 und Jonathan Wies (Jg.2009; Zeit 04:48 min) mit Platz 3 ebenfalls in der Klasse M 8. Paula Tomm (Jg.2008;Platz 4 Klasse W9;Zeit 04:54 min); Maja Hinderle (Jg.2008;Platz 7 Klasse W9;Zeit 06:05 min); Hannah Saak (Jg.2008;Platz 8 Klasse W9; Zeit 06:25 min); Lukas Hunsinger (Jg.2008;Platz 7 Klasse M9; Zeit 04:59 min); Alia Saak (Jg.2009 ;Platz 4 Klasse W8 ;Zeit 05:54 min) und Anne Hübner (Jg.2009; Platz 5 Klasse W8; Zeit 06:15 min) komplettierten das gute Ergebnis.

Sehr spannend ging es dann im Lauf 3 der Jahrgänge 2007/2006 zu. Hier starteten 40 Schüler und Schülerinnen. Paula Ebener (Jg. 2006) setzte sich hier von Anfang an bei den Schülerinnen an die Spitze des Feldes und erlief sich einen kleinen Vorsprung. Dieser schmolz am Ende auf 1 Sekunde auf die zweitplatzierte Läuferin von der LG Eintracht Frankfurt. Selbst die dritt- und viertplatzierten Läuferinnen waren nur jeweils eine Sekunde dahinter. Paula konnte somit Platz 1 in der Klasse W11 belegen (Zeit 04:06 min).  Weniger spannend machte es Hannes Ebener (Jg.2006 ). Er lief ein einsames Rennen und gewann souverän seine Altersklasse M11 in 03:47 min. Er war damit der einzige Athlet der den Rundkurs unter 04:00 min gelaufen ist. Jakob Ebener (Jg. 2007)  gewann ebenfalls seine Altersklasse M 10 in 04:13 min. Lara Noll (Jahrgang 2007) erkämpfte sich einen tollen Platz 2 in der Altersklasse W10. Trotz Trainingsrückstand benötigte Sie nur 04:25 min.  Clara Hübner (Jg. 2006; Platz 7 Klasse W11; Zeit 05:06 min), Helena Schwalb (Jg. 2007; Platz 4 Klasse W 10; Zeit 04:50 min) und Enna Saak (Jg. 2007; Platz 7 Klasse W10; Zeit 06:33 min) kamen mit zum Teil sehr guten Zeiten ins Ziel.

Die Jahrgänge 2002 bis 2005 mussten über zwei Runden (ca. 2050 m) an den Start. Hier lief Leonie Wolf (Jg. 2005) ein beherztes Rennen und konnte mit einem starken Endspurt Platz 6 in der Klasse W12 erreichen; Zeit 9:35 min.  Katharina Hunsinger (Jg. 2003) kam in 10:29 min. auf Platz 6 der Klasse W14. 

 

06.11.2017 - Die Rheinpfalz: U14-Talente nun auch offizieller Pfalzmeister

Quelle:

Ausgabe: Die Rheinpfalz Unterhaardter Rundschau - Nr. 256

Datum: Montag, den 6. November 2017

Seite: 19

01.11.2017 - 20. Hockenheimringlauf

 

TSG Eisenberg Leichtathletik: Tolle Erfolge auf dem Hockenheimring

 

Beim 20. Hockenheimringlauf starteten 5 Athleten der Leichtathletikabteilung der TSG Eisenberg. Im Motodrom wurden je nach Altersklasse verschiedene Läufe angeboten. Los ging es bereits um 9 Uhr mit dem Lauf über 5 Km der offenen Klassen. Hier konnte Josefa Matheis (Jahrgang 1966) mit einer sehr starken Zeit überzeugen. In 19:29 min wurde sie großartige Zweite im Gesamteinlauf aller 201 gestarteten Frauen. 

Die für den Lauftreff startende Bea Rösel (Jahrgang 1967) benötigte 24:54 min und wurde damit 40. Frau im Einlauf. Ralf Matheis lief ebenfalls die 5 Km Runde. Mit 21:52 min belegte er Platz 81 von 321 gestarteten Männer.

 

Im Schülerlauf über 1100 m der Jahrgänge 2004 - 2009 überzeugten Hannes und Paula Ebener (beide Jahrgang 2006).  Hannes lief von Anfang an ein beherztes Rennen und konnte sich somit Platz 4 im Gesamteinlauf aller 89 gestarteten Schüler sichern. In der Zeit von 03:50 min kam er in seiner Alterklasse MK12 auf Platz 1. Paula konnte sich sogar noch besser platzieren. Unter den 65 Schülerinnen lief sie auf Platz 3 im Gesamteinlauf was gleichzeitig auch Platz 1 in Ihrer Klasse WK 12 bedeutete. Jakob Ebener (Jahrgang 2007) wurde in der Zeit von 04:17 min 10. in seiner Altersklasse MK12 und Jan Radenheimer (ebenfalls Jahrgang 2007) rundete das gute Ergebnis aus TSG -Sicht ab mit Platz 21 in der Klasse MK12 (Zeit 05:04 min).

 

Anlage Bild Schülerlauf: Hintere Reihe von links: Paula Ebener, Hannes Ebener; vordere Reihe von links: Jan Radenheimer, Jakob Ebener

24.09.2017 - Vereinsmeisterschaft 2017 TSG Eisenberg

 

 

 

Viele Teilnehmer beim Heimwettkampf

 

 

 

Am Sonntag den 24. September 2017 war es wieder soweit, im Waldstadion in Eisenberg trafen sich insgesamt 67 Teilnehmer von jung bis alt, zum Wettbewerb um den Titel „Vereinsmeister/in 2017“. Zu bestreiten waren die Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ballwurf/ Kugelstoßen und 800m Lauf. Wer am Ende des Nachmittags die besten Ergebnisse haben sollte, darf sich für das kommende Jahr mit dem Titel schmücken.

 

Die Altersklassen konnten zeitgleich, an unterschiedlichen Disziplinen, mit dem Wettkampf beginnen. Jeder gab sein Bestes um die schnellste Zeit im Sprint zu erlaufen, die größte Weite im Sprung zu erspringen und die größte Weite im Wurf zu erzielen. Zum Abschluss wurde wieder unter tosendem Zuschauer Beifall der 800m Lauf absolviert. Jeder Teilnehmer sammelte nochmal all seine Kräfte, um wichtige Punkte für die Gesamtwertung zu erzielen.

 

 

 

Im Anschluss folgte die Siegerehrung der einzelnen Altersklassen im Jugendbereich und der Jungsenioren und Senioren im Erwachsenenbereich. Ein großes Dankeschön ging im Anschluss an die Trainer, für die Betreuung im Training und an Wettkampftagen.

 

 

 

Unsere Vereinsmeister 2017

 

Altersklasse

Männlich

Weiblich

Senioren

Reiner Simgen

 

JungseniorenInnen

Markus Hunsinger

Pamela Ollig

U16: Jg 2002

 

Laura Golling

Jg 2003

Oliver Quartz

Katharina Hunsinger

U14: Jg 2004

Johannes Schwalb

Sarah Schwalb

Jg 2005

Lars Hunsinger

Elizabeth Ogunloye

U12: Jg 2006

Hannes Ebener

Victoria Ogunloye

Jg 2007

Samuel Hebich

Helena Schwalb

U10: Jg 2008

Lukas Hunsinger

Paula Tomm

Jg 2009

Leon Schmidt

Alia Saak

U8: Jg 2010

Anthony Lauer

Mia Andrews

Jg 2011

Tyrese Bazola

Milena Daulton

Jg 2012

Tyson Bazola

Vanessa Süring

Jg 2014

 

Cinderella Hamza

23.09.2017 - Pfalz Team Meisterschaften, Zweibrücken

 

Sehr gut gekämpft – durch Fehlentscheidung zurückgeschlagen

 

Am Samstag den 23. September 2017 trafen sich in Zweibrücken die Vereine aus der Pfalz, die Mannschaften für die Pfalz Team Meisterschaft stellen konnten. Es galt je zwei gute Ergebnisse in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Hürde, Ballwurf und 800m zu absolvieren, sowie eine gute Staffelzeit darzubieten. Die Leichtathleten der TSG Eisenberg konnten gleich mit zwei Mädchen Mannschaften in der U14 starten. 

Morgens standen die Zeichen noch gut, dass die TSG‘ler mit zumindest einem Podiums-Platz nach Hause fahren. Das Stadion war rausgeputzt, das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Herbstseite, am morgen selbst gab es keine verletzungsbedingten Absagen mehr und alle Athletinnen kamen pünktlich im Wetspfalzstadion an. Doch schon während der ersten Disziplin wurden die Trainer auf das Chaos der Wettkampforganisation aufmerksam, denn zwei der Athletinnen der TSG waren nicht auf der Liste beim Ballwurf. Die Lösung war schnell gefunden und von beiden Mannschaften wurden sehr gute Weiten und sogar Bestweiten erzielt. Allen voran Milena Bessai und Leonie Wolff. Bei der darauf folgenden Disziplin 60m Hürde flogen Milena Bessai und Nia Kischbaum geradezu ins Ziel und erzielten Bestzeiten. Auch bei den 75m Sprint waren die Mädchen der TSG immer vorne mit dabei und die Trainer äußerten schon vage Vermutungen, dass der Podiumsplatz schon in Nähe sein müsste. Auch die Mädchen, die eine Altersklasse hoch starteten, kämpften sich durch den Wettkampf und erzielten wichtige Punkte. Dann kam jedoch ein Leistungseinbruch im Weitsprung. Keine der Athletinnen konnte ihr volles Leistungsvermögen zeigen. Da hieß es dann nur, den Kopf nicht hängen lassen und eine ordentliche Zeit bei den 800m auf die Tartanbahn bringen. Victoria Ogunloye und Paula Ebener mussten nur eine Mitstreiterin vor sich lassen und sicherten den Mannschaften der TSG sehr gute Platzierungen. Bei den 4x75m Staffel kamen beide Teams sicher im Ziel an, eine sogar mit der Bestzeit des Tages. Die Mädchen waren total happy, dass alles so gut lief und fieberten der Siegerehrung entgegen. Doch dann kam die große Überraschung, die Wettkampfleitung hat einige Starterinnen der TSG nicht dem richtigen Team zugewiesen und so landeten beide Teams auf einem durchwachsenen 5. und 6. Platz. 

Die Leichtathletinnen schauen dennoch motiviert auf die nächste Saison und die nächsten Team Meisterschaften, denn TSG II wird dann in der eigentlichen Altersklasse starten können und nach Hochrechnungen hätten die Mädchen der TSG I mit der eigentlichen Team Aufstellung die Meisterschaften gewonnen. 

Außerdem mit dabei waren: Allegra Burgey, Sophie Heppes, Clara Hübner, Emma Kurtz, Ronja Richtsfeld, Sarah Schwalb.

17.09.2017 - 12. Kriegsheimer Panoramalauf

 

Mit drei Athleten war die TSG Eisenberg am Sonntag den 17.09.2017 im Rheinhessischen Kriegsheim vertreten. Im Lauf der Schüler und Schülerinnen über 1000 m gewann Aurelian Burgey (Jahrgang 2009) die Schülerkonkurrenz in 04:01 min. (Platz 1 Klasse SM) Seine Schwester Allegra Burgey (Jahrgang 2006) wurde bei den Schülerinnen Zweite. (Zeit 04:02 min; Platz 2 Klasse SW) Michael Burgey (Jahrgang 1975) lief die 10 Km Runde. In sehr guten 44:55 min belegte er den 2. Platz der Klasse M40.

 

16.09.2017 - 6.Saxoprint Pfalztrail im Leiningerland

 

TSG Eisenberg Leichtathletik: Viele Podestplätze für die Athleten!

 

Am Samstag den 16.09.2017 trafen sich die Trailer (Geländeläufer) wieder in Hertlingshausen, um auf verschiedenen Strecken den tollen Pfälzer Wald zu genießen. Im Programm waren auch Läufe für den Nachwuchs über 800 m und 2,5 Km.

Beim 800 m Lauf waren 12 Athleten/Athletinnen  unter den 121 gestarteten von der TSG Eisenberg am Start. Schnellster hier Hannes Ebener  (Jahrgang 2006) der für die anspruchsvolle Strecke 03:14 min benötigte (Platz 1 MK12). Gefolgt wurde er von dem ersten Mädchen das auch gleich seine Zwillingsschwester ist. Paula Ebener benötigte 03:30 min (Platz 1 WK12). Das Treppchen komplett machte Jakob Ebener (Jahrgang 2007) der in 03:34 min dritter wurde (Platz 2 MK 12). Helena Schwalb (Jahrgang 2007)  lief ebenfalls sehr stark. Sie wurde Zweite im Gesamteinlauf der Mädchenwertung und auch 2. in der Klasse WK12 (Zeit 03:41 min). Das Podest in der Mädchenwertung machte Elena Matheis ( Jahrgang 2007) komplett. In 03:45 min kam sie ins Ziel (Platz 3 Klasse WK 12). Weiter mit sehr guten Ergebnissen:

 

Clara Hübner (Jahrgang 2006) Platz 5 Klasse WK 12 Zeit 04:02 min

Emma Kurtz (Jahrgang 2004) Platz 1 WK 14 Zeit 04:08 min

Anika Reimer (Jahrgang 2008) Platz 7 WK 10 Zeit 04:42 min

Anne Hübner (Jahrgang 2009) Platz 10 WK 10 Zeit 04:59 min

Johannes Schwalb (Jahrgang 2004) Platz 3 MK 14 Zeit 03:54 min

Lukas Hunsinger (Jahrgang 2008) Platz 2 MK 10 Zeit 04:09 min

 

Über die Strecke von 2,5 Km überzeugte Fabio Matheis (Jahrgang 1999). In der Zeit von 09:30 Min wurde er starker Zweiter im Gesamteinlauf (Platz 1 Klasse MJU 20). Bei den Schülerinnen schlug sich Katharina Hunsinger (Jahrgang 2003) tapfer. In 13:23 min kam sie auf den 2. Platz der Klasse WJU16.

 

12.08.2017 - Residenzfestlauf in Kirchheimbolanden

 

Residenzfestlauf (Schüler): Sieger kommen aus Eisenberg!

 

Am Samstag den 12.08.2017 fand im Rahmen des Residenzfestes in Kirchheimbolanden auch eine gleichnamige Laufveranstaltung statt. Beim Schülerlauf über ca. 800 m der Jahrgänge 2005 und jünger konnten die Athleten der TSG Eisenberg schöne Erfolge erringen. Als Erster der 66 gestarteten Schüler und Schülerinnen lief Hannes Ebener (Jahrgang 2006) mit großem Abstand ins Ziel. Seine Zeit 02:06 min. Jakob Ebener (Jahrgang 2007) verlor den Kampf um Platz 2 knapp im Endspurt und freute sich trotzdem über den 3. Platz im Gesamteinlauf (Zeit 02:19 min). Das gute Jungs-Ergebnis komplettierte Aurelian Burgey (Jahrgang 2009) mit Platz 9 (Zeit 02:32 min).

Bei den Schülerinnen kam die Siegerin auch aus dem Lager der TSG Eisenberg. Hier war Allegra Burgey (Jahrgang 2006) nicht zu schlagen. In der Zeit von 02:24 min konnte Sie den Lauf gewinnen. Laura Meyer (Jahrgang 2008) belegte in 02:48 min einen respektablen 8. Platz  der Schülerinnen.

Bei der sehr schweren 10 Km Strecke ging Michael Burgey an den Start. Er konnte sich in der Zeit von 47:31 min einen guten 9. Platz in der Klasse M40 erlaufen (Gesamtplatz 85).

TSG Eisenberg - Athleten erfolgreich unterwegs

 

Am Samstag den 05.08.2017 fand bei sommerlichen Temperaturen und starkem Wind in Gernsheim der 14. Fischerfestlauf statt. Einen 2000 m - Rundkurs mussten die 75 gestarteten Kinder der Jahrgänge 2002 – 2009 bewältigen. Am schnellsten von den TSG Athleten war Hannes Ebener (Jahrgang 2006) der die Strecke in 07:40 min bewältigte. Damit siegte er in der Altersklasse MK12 und belegte einen sehr guten 2. Platz im Gesamteinlauf. Seine Zwillingsschwester Paula tat es ihm gleich. Auch sie konnte in 08:35 min Ihre Altersklasse WK12 gewinnen.  (7. Platz im Gesamteinlauf)

 

Am Sonntag den 06.08.2017 startete Elias Wellstein (Jahrgang 2006) im westpfälzischen Heltersberg. Über 1000 m der Schülerjahrgänge 2008 – 2002 konnte er einen guten 3. Platz in der Altersklasse MK12 erlaufen (Zeit 04:16 min). Damit platzierte er sich unter den 35 gestarteten Teilnehmern auf Platz 10 des Gesamteinlaufs.

 

Bereits am Freitag den 28.07.2017 startete Elias Kunkel (Jahrgang 2005) in seinem Urlaub an der Ostsee beim 29.Mitternachtslauf in Heiligenhafen. Über die Distanz von 3,2 km gewann er souverän seine Altersklasse M12 in 12:48 min. Dies bedeutete den 6. Platz unter den 24 gestarteten Teilnehmern.

 

09.07.2017 -  29. Brezelfest-Straßenlauf in Speyer

 

Josefa Matheis siegreich beim Brezelfestlauf

 

Schweißtreibende Temperaturen erwarteten die Läufer beim 29. Brezelfestlauf in Speyer. 800 Teilnehmer mussten auf der 3-Rundenstrecke durch das Zentrum von Speyer 8,2 km zurücklegen. Start und Ziel in unmittelbarer Nähe des Domes, machten die Strecke umso attraktiver. Die kleine Gruppe der TSG Athleten waren dabei sehr erfolgreich.

Elena Matheis konnte beim Schülerlauf über 1500 m die Mädchenkonkurrenz für sich entscheiden. In 6:28 min kam sie unter großem Applaus, sehr zahlreicher Zuschauer, freudenstrahlend ins Ziel.

Beim Hauptlauf über 8,2 km hatte Josefa Matheis, die Rekordsiegerin des Laufes, starke Konkurrenz. Als sehr hartnäckig erwies sich Eve Rauschenberg aus Haßloch, die eine Woche zuvor beim Neustadter Citylauf triumphierte. Nach hartem Fight konnte sich Matheis 1500 m vor dem Ziel von Rauschenberg absetzen und in sehr guten 33:04 min die Frauenkonkurrenz für sich entscheiden. Fabio Matheis, der lange mit Josefa mitlaufen konnte, kam in 33:22 min auf einen sehr guten 30. Gesamtplatz unter 671 Finishern, was den 3. Platz der U20 bedeutete. Alfonso Herrera, der Bruder von Josefa, kämpfte sich als 57. Gesamt 5. M45 bravourös ins Ziel und konnte nach langer Wettkampfpause überzeugen. In der gesondert ausgeschriebenen Familienwertung, bei der drei Mitglieder einer Familie in die Wertung kommen, konnten Josefa, Fabio und Alfonso den 2. Gesamtplatz erringen. Hinter Familie Neuwirth aus Ladenburg.

25.06.2017 - 8. Bergturnfest Eisenberg

 

Bergturnfest Eisenberg - 56 TSG`ler am Start!

 

Am Sonntag den 25.06.2017 startete in Eisenberg das 8. Bergturnfest bei sommerlich warmen Temperaturen. 

Neben 56 Sportlern der TSG Eisenberg gingen ebenfalls Teilnehmer aus Lemberg, Grünstadt, Schifferstadt, Maudach, Deidesheim, Alzey, Bad Dürkheim, Heuchelheim, Frankenthal, Freinsheim, Ludwigshafen, Mutterstadt, Iggelheim und Limburgerhof an den Start.

Bereits um 09:00 Uhr begann für die Turner das Einturnen an den Geräten. Im Jahn Sechskampf starteten 6 von insgesamt 18 Turnern in den Disziplinen: Boden, Reck/Barren, Sprint, Wurf/Kugelstoßen, Schwimmen und Kunstspringen vom 1m Brett. In Bestform erreichten Anastasia Klein (W10/11), Sarah Schwalb (W12/13), Nina Brosch (W14/15) und Sandra Ziran (W 16+) jeweils den ersten Platz in Ihrer Altersklasse.

Silber gab es für Katharina Krause (W12/13) und Bronze für Danika Meyer (W12/13).

Um 10:00 Uhr war es dann für 50 Eisenberger von insgesamt 120 Leichtathleten soweit: Im 3-Kampf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Wurf bzw. Kugelstoßen erkämpften sich die TSG`ler auch hier jede Menge Podestplätze:

 

WK21 - LA 3-Kampf W8

3. Lina Monz (2010), 4. Anne Hübner (2009),  5. Alia Saak (2009), 6. Milena Daulton (2011)

WK22 - LA 3-Kampf W9

3. Marit Eisenbarth (2008), 4. Kim Bayer (2008), 5. Anika Reimer (2008), 6. Laura Meyer (2008), 8. Hannah Saak (2008), 9. Maja Hinderle (2008)

WK23 - LA 3-Kampf W10

2. Helena Schwalb (2007), 3. Lara Noll (2007), 4. Elena Matheis (2007) 5. Enna Saak (2007)

WK24 - LA 3-Kampf W11

2. Victoria Ogunloye (2006), 4. Allegra Burgey (2006), 5. Clara Hübner (2006), 6. Smilla Eisenbarth (2006) 7. Miray Yorulmaz (2006)

WK25 - LA 3-Kampf W12 

2. Leonie Wolff (2005), 4. Amelie Nacke (2005), 5. Sina Quartz (2005)

WK26 - LA 3-Kampf W13

3. Emma Kurtz (2004), 4. Anna-Lena Walter (2004)

WK27 - LA 3-Kampf W14 

2. Katharina Hunsinger (2003) 

WK28 - LA 3-Kampf W15

1. Laura Golling (2002), 2. Tabea Trindade (2002)

WK34 - LA 3-Kampf W40-44

 2. Astrid Eisenbarth (1975)

WK41 - LA 3-Kampf M8

2. Leon Schmidt (2009), 3. Aurelian Burgey (2009), 6. Leon Vogel (2009), 8. Jonathan Wies (2009), 13. Rubin Daulton (2009), 16. Max Fleckenstein (2011), 19. Jakob Wies (2011)

WK42 - LA 3-Kampf M9

6. Lukas Hunsinger (2008), 7. Christian Stahl (2008), 10. Sven Vogel (2008)

WK43 - LA 3-Kampf M10

5. Philipp Lamneck (2007), 6. Jan Radenheimer (2007), 8. Noah Monz (2007)

WK44 - LA 3-Kampf M11

5. Elias Wellstein (2006) 

WK45 - LA 3-Kampf M12

4. Lars Hunsinger (2005)

WK46 - LA 3-Kampf M13

1. Johannes Schwalb (2004)

WK47 - LA 3-Kampf M14

2. Oliver Quartz (2003)

WK54 - LA 3-Kampf M40-44

1. Ralf Gehrmann (1976), 2. Marcus Monz (1975) 

WK55 - LA 3-Kampf M45-49 

1. Jörg Hübner (1972)

WK56 - LA 3-Kampf M50-54

2. Ralf Matheis (1965), 3. Stephan Kurtz (1962)

 

Detaillierte Ergebnislisten können auf der Homepage des Turngau Rhein-Limburg eingesehen werden.

Allen Sportlern Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen und den Organisatoren vielen Dank für ein schönes, gut organisiertes Sportevent in Eisenberg!

 

Link zu Ergebnislisten:

Leichtathletik Mehrkämpfe

Jahn Mehrkämpfe

Deutsche Mehrkämpfe

25.06.2017 - Citylauf Kaiserslautern

 

TSG Eisenberg/ Leichtathletik: Starke Leistung beim Citylauf Kaiserslautern

 

Am Sonntag den 25.06.2017 starteten 4 Athleten der Leichtathletikgruppe der TSG Eisenberg beim Citylauf in Kaiserslautern. Bei Temperaturen um die 25°C und böigem Wind in den  engen Gassen  der Altstadt musste je nach Altersklasse ein  1000 m Rundkurs gelaufen werden.

Im Lauf 2 des Tages der Schüler der Jahrgänge 2004/05 startete auch Elias Kunkel (Jahrgang 2005) von der TSG Eisenberg.  Die 37 gestarteten Schüler mussten 2 Runden also gesamt 2000 m absolvieren. Zu Beginn des Rennens setzte sich eine Dreiergruppe vom Feld ab, in  der sich Elias Kunkel befand. Am Ende konnte sich Elias gegen die beiden  Konkurrenten behaupten und gewann das Rennen knapp mit 0,3 Sek Vorsprung in 07:31 min.

Im Lauf 3, ebenfalls über 2000 m, mussten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2006/07 an den Start. Hier ging es weniger spannend zu. Hannes Ebener (Jahrgang 2006) setze sich rasch vom Feld ab und lief ein einsames Rennen. In hervorragenden 07:27 min gewann er den Lauf mit 111 Teilnehmern / innen.  Jakob Ebener (Jahrgang 2007) zeigte ebenfalls eine gute Leistung. In 08:08 min  wurde er guter 6. in der Klasse M12.  Im gleichen Rennen lief auch Paula Ebener (Jahrgang 2006) souverän zum Sieg. In 08:04 min war sie klar das schnellste Mädchen.

10.06.2017 - TSG Athleten siegreich beim Citylauf in Viernheim

 

Sommerliche Temperaturen herrschten beim Citylauf für die 180 Läufer über die 10 Kilometer in Viernheim. Der Lauf gehört zu einer Serie von 4 Läufen in 3 Bundesländern  (Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg). Vier Athleten der TSG Eisenberg mischen dabei in der Gesamtwertung hervorragend mit.

 

Allen voran Josefa Matheis die auf dem sehr winkligen Stadtkurs die Frauenkonkurrenz beherrschte. Von Beginn an hatte die 50 Jährige die Spitzenposition inne und konnte sie gegenüber der Konkurrenz stetig ausbauen. In 41:17 min. zeigte sie sich mit ihrer Leistung zufrieden. Ihr am nächsten kam die 23 Jährige Laura Gieser aus Bensheim mit 1 Minute Rückstand. Sie müsste Josefa im letzten Lauf in St. Leon Roth deutlich distanzieren um sie vom 1. Platz in der 3 Länderlaufcupwertung zu verdrängen.

 

Auch Astrid Eisenbarth konnte in der Wertung einen gewaltigen Sprung nach vorne machen. Als Gesamt 6. Frau und 2. der W40 kam sie in dem Lauf auf eine ausgezeichnete Zeit. In 45:50 min. lief sie trotz der sommerlichen Temperaturen das erste Mal seit 2 Jahren unter 46 min.

 

Roland Walter verpasste das Podest in der Altersklasse M50 knapp. In starken 44:07 min. wurde er 5. in seiner Altersklasse. Ralf Matheis der für Astrid als Tempomacher fungierte kam als 7. M50 in 45:50 min. ins Ziel. Beide haben das Podest der Laufcupwertung in der Altersklasse im letzten Lauf im Visier.

 

08.06.2017 - Anne-Kathrin Kuhnhardt absolviert Prüfung zur Vereinsmanagerin

 

Herzlichen Glückwunsch!

20.05.2017 - Pfalzmeisterschaften U14, Bad Bergzabern

 

Nachwuchstalente bei Pfalzmeisterschaften erfolgreich

 

Mit insgesamt neun Medaillen im Gepäck kehrten die U14-Leichtathleten der TSG Eisenberg von den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern nach Hause zurück. Dass drei davon sogar aus Gold sind, wagte vor den Titelkämpfen niemand vorherzusagen. Zu groß schien die Konkurrenz und noch zu unerfahren die eigenen Sportler.

 

Höhepunkt der Veranstaltung - auch emotional - war sicherlich aus TSG-Sicht die 4 x 75 Meter-Staffel der Mädchen. Gegen sechs weitere Vereine liefen Rochelle Rahm, Milena Bessai, Emelie Hofmann und Nia Kirschbaum mit blitzsauberen Wechseln überlegen als Erste über die Ziellinie. Mit 40,98 Sekunden pulverisierte das Quartett nicht nur den Vereinsrekord, sondern lief die schnellste Zeit einer pfälzischen Staffel seit über fünf Jahren.

Schlussläuferin Nia Kirschbaum (W13) avancierte in der Südpfalz zur fleißigsten Medaillensammlerin der Eisenberger Truppe. Nach zweiten Plätzen  über 60 Meter Hürden (11,15 Sekunden) und im Hochsprung (1,30 Meter im Schersprung!) setzte sie am Ende eines langen Tages noch eins drauf. Mit 4,46 Meter gewann die IGS-Schülerin aus Dreisen den stark besetzten Weitsprungwettbewerb, bei ihrem besten Versuch sprang sie sogar mit dem angeblich schwächeren Bein ab.

Mit einem zweiten (21,50 Meter im Speerwurf) und dritten Platz (1,30 Meter im Hochsprung - ebenfalls Schere) konnte auch die Kindenheimerin Milena Bessai (W13) überzeugen. Leider hatte sie beim Weitsprung etwas Pech, bei sämtlichen Sprüngen verschenkte sie im Absprung etliche Zentimeter. Eine Bronzemedaille holte Ronja Richtsfeld (W13) mit 16,89 Meter im Speerwerfen.

Ein einziger Zentimeter entschied das Duell im Diskuswerfen der Klasse W12. Glückliche Gewinnerin mit neuer Bestleistung (20,22 Meter) war die vielseitige Leonie Wolff, die sich anschließend umso mehr freute. Bei den Jungen der M12-Klasse reichten in einem großen Feld feine 2:34,92 Minuten für den 11jährigen Elias Kunkel zu einem unerwarteten zweiten Platz.

 

Weitere Ergebnisse:

Emelie Hofmann (W13)      4. Platz über 60 Meter Hürden (11,90 Sekunden)

Sophie Heppes (W13)         4. Platz im Speerwerfen (16,80 Meter)

Hannes Ebener (M12)         4. Platz über 800 Meter (2:38,20 Minuten)

Milena Bessai (W13)            5. Platz über 60 Meter Hürden (11,99 Sekunden)

Ronja Richtsfeld (W13)       5. Platz im Hochsprung (1,20 Meter)

Paula Ebener (W12)             5. Platz über 800 Meter (2:50,39 Minuten) 

Victoria Ogunloye (W12)    6. Platz im Weitsprung (3,84 Meter)

Lilien Knerr (W13)                 7. Platz im Weitsprung (4,05 Meter)

 

 

Artikel Rheinpfalz, 24.05.2017
Artikel Rheinpfalz, 24.05.2017

20.05.2017 - Pfalzmeisterschaften U20 und U18, Bad Bergzabern

 

Ein Pfalztitel und sechs Podestplätze für TSG Leichtathleten bei den Pfalzmeisterschaften  der U20 und U18 in Bad Bergzabern

 

Erfolgreich konnten die Leichtathleten der TSG Eisenberg die Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern der unter 20 und unter 18 Jährigen bestreiten. Mit einem Pfalztitel  und sechs Podestplätzen war die Ausbeute recht ansehnlich.

Bei sommerlichen Temperaturen  siegte Fabio Matheis in seinem Lauf über 400 m der U20. Von Beginn an schlug er ein hohes Tempo an und siegte souverän in 53,37 sec. was mit dem Pfalztitel belohnt wurde. Nach den 52,95 sec. beim  Abendsportfest in Wiesbaden am Mittwoch, ein gelungener Auftakt in die Freiluftsaison.

Katrin Neumeister die über die 1500 m in der gleichen Altersklasse an den Start ging konnte in 5:42 min. den 2. Platz erringen. Das warme Wetter und ein teilweise böiger Wind verhinderten eine bessere Zeit, aber sie freute sich trotzdem über die Silbermedaille.

Miriam Ebel konnte nach längerer Verletzungspause einen gelungenen Einstieg feiern. Sowohl  über 100 m in 12,95 sec. als auch über 200 m in 26,20 sec. konnte sie die Silbermedaille der U20 erringen.

Bei den U18 jährigen errang Pasqual Adler ebenfalls zweimal die Silbermedaille. Mit persönlicher Bestweite kam er mit dem Speer auf 45,29 m. Seine 5,79 m im Weitsprung bedeuteten in einem spannenden Wettkampf ebenfalls den 2. Platz.

Yannick Kupferschmidt konnte in seinem Rennen über 800 m lange dem Spitzenreiter folgen. Erst auf den letzten 150 m musste er ihn ziehen lassen, konnte sich aber auch über eine Silbermedaille freuen.

Yasmin Adler als 9. im Weitsprung der U18 mit 4,39 m und Vanessa Hoffmann als 12. mit 3,78 m rundeten das gute Ergebnis ab.

 

13.05.2017 - Pfalzmeisterschaften in den Blockwettkämpfen, Haßloch

 

Unerwarteter Erfolg am Anfang der Saison für die Leichtathleten der TSG Eisenberg.

Bei den Pfalzmeisterschaften in den Blockwettkämpfen in Haßloch holten die Mädchen der U14 den Mannschaftstitel. In der Einzelwertung gab es zudem zwei Silber- und eine Bronzemedaille, die zweite Mannschaft der TSG landete ebenfalls auf dem dritten Platz. Erstaunlich: für die meisten war es die erste große Meisterschaft, viele sind erst seit einem halben Jahr im Trainingsbetrieb dabei.

 

Der Blockwettkampf (BWK) ist ein Fünfkampf mit den drei Basisdisziplinen 75 Meter, Weitsprung und 60 Meter Hürden. Im BWK Wurf mit den Ergänzungsdisziplinen Kugelstoßen und Diskuswerfen überraschte Leonie Wolff (W12) mit 1 902 Punkten und dem 2. Platz. Die zierliche Eisenbergerin punktete dabei vor allem über die Hürden (11,8 Sekunden) und mit dem Diskus (18,05 Meter).

 

Die Mehrzahl der TSG-Mädels kämpfte im BWK Lauf mit den Ergänzungsdisziplinen Ballwurf und 800 Meter. Hier sicherte sich die Albisheimerin Emelie Hofmann (W13) ebenfalls Silber mit 2 041 Punkten. Bestleistungen über 75 Meter (10,8 Sekunden) und 800 Meter (2:58,7 Minuten) bildeten dabei die Grundlage für die Leistung der blonden IGS-Schülerin.

 

Im stark besetzten Feld des BWK Sprint/Sprung (Ergänzungsdisziplinen Hochsprung und Speerwerfen) fehlten Nia Kirschbaum (W13) am Ende nur zwei Punkte zum 2. Platz. Die Siebtklässerin aus Dreisen ging als schnellste Sprinterin (10,2 Sekunden) und beste Weitspringerin (4,37 Meter) mit 2 221 Punkten dennoch zufrieden nach Hause, zumal sie auch im Hochsprung und Hürdenlauf neue persönliche Bestmarken erzielen konnte.

 

Dass der Mannschaftstitel in der U14 so eindeutig an die TSG-Mädels gehen würde, war vor allem das Verdienst einer geschlossenen Teamleistung. Nia Kirschbaum, Milena Bessai, Emelie Hofmann, Leonie Wolff und Victoria Ogunloye ließen mit 10 184 Punkten den ASV Landau über 700 Punkte hinter sich. Und die zweite Mannschaft der Eisenbergerinnen (Rochelle Rahm, Lillien Knerr, Amelie Nacke, Allegra Burgey, Sophie Heppes) machte mit dem dritten Platz den ersten wichtigen Wettkampf des Jahres perfekt.

 

Weitere Ergebnisse:

4. im BWK Sprint/Sprung:  Milena Bessai (W13)           2 134 Punkte

4. im BWK Lauf:                Lillien Knerr (W13)             1 879 Punkte

5. im BWK Lauf:                Victoria Ogunloye (W12)     1 886 Punkte

 

 

13.05.2017 - Weinberglauf, Grünstadt

 

TSG Eisenberg flutet die Konkurrenz

 

Beim Weinbergslauf in Grünstadt schickte die TSG Eisenberg am Samstag ein großes Teilnehmerfeld an den Start. Im 1000 Meter Schülerlauf stellten unsere Athleten (27 an der Zahl) ein Drittel  des gesamten Starterfeldes dar. Bei schwül-warmen Bedingungen gab es trotz der fordernden Laufbedingungen einige Erfolge zu bejubeln.

Bei der männlichen Jugend U16 siegte Oliver Quartz in 3:22 Minuten souverän und gewann nicht nur seine Altersklasse, er setzte auch die schnellste Zeit über die 1000-Meter-Strecke. Sechs Sekunden hinter ihm machte Elias Kunkel (MJU14) den Eisenberger Doppelsieg mit einer Zeit von 3:28 Minuten perfekt und gewann damit ebenfalls seine Altersklasse.

Bei den kleinen Jungs der MKU10 erkämpfte Aurelian Burgey in einer Zeit von 4:10 min einen verdienten 3. Platz und sein Vereinskamerad Philip Lamnek lief, eine Altersklasse höher startend, ebenfalls auf Platz 3 (4:22 min).

Bei den gleichaltrigen Mädchen konnte Trixi Werst (WJU14) in 4:14 min ebenfalls die Goldplatzierung ergattern. Die etwas jüngeren Mädchen der Altersklasse U12 – Lara Sophie Noll (4:08 min) und Elena Matheis (4:13 min) – verfehlten dieses Ziel ganz knapp und landeten dicht beieinander auf den Plätzen zwei und drei ihrer Altersklasse, was ihre Freude aber kein Stück schmälerte. Die ein Jahr jüngere Laura Meyer (U10) verfehlte den obersten Podestplatz ebenfalls nur knapp und lief in 4:36 min auf Platz 2.

 

Weitere Ergebnisse:

4. Tim Werst (U10)                          4:12 min

4. Lars Hunsinger (U14)                4:07 min

4. Julia Leining (U12)                     4:14 min

4. Kim Bayer (U10)                          4:45 min

4. Milena Yvaine Daulton (U8)    6:02 min

5. Alia Saak (U10)                            4:54 min

5. Luis Graf Herrera (U8)               5:13 min

5. Enna Saak (U12)                          5:33 min

6. Tyrese Bazola (U8)                      5:14 min

7. Lukas Hunsinger (U10)              4:21 min

7. Annika Reimer (U10)                  5:02 min

8. Peer Behlen (U8)                          5:52 min

9. Leon Schmidt (U10)                    4:24 min

9. Rejane-Marie Liening (U10)     5:16 min

10. Jonathan Wies (U10)                4:27 min

11. Samir Ben Bouchakor (U8)    6:30 min

12. Maja Hinderle (U10)                  5:36 min

13. Hannah Saak (U10)                   6:03 min

14. Rubin Sirius Daulton (U10)    5:02 min

13.05.2017 - Weinberglauf, Grünstadt

 

TSG Athleten erfolgreich in Grünstadt

 

12 Läufer der TSG Eisenberg gingen beim 3-Länderlaufcup über 5 und 10 km der TSG Grünstadt an den Start. Dieser Lauf zählt zu einer Serie von fünf Läufen in Hessen, Baden und der Pfalz. Trotz schwülem Wetter finishten 250 Läufer über beide Strecken.

 

Ganz vorne beim 10 km-Lauf war Josefa Matheis, die einen hervorragenden zweiten Platz in der Frauenwertung belegte. Sie musste sich in einem harten Finish Sabine Schmidt geschlagen geben. In 41:46 min konnte sie zudem die W50 deutlich gewinnen. Damit hat sie auch die Führung in der Cupwertung übernommen. Astrid Eisenbarth konnte zum wiederholten Male einen Podestplatz erringen. Sehr gute 47:24 min reichten für den zweiten Platz in der AK W40. Regine Wagner verpasste in 48:00 min als vierte der W50 das Podest äußerst knapp. War mit ihrem Lauf trotzdem sehr zufrieden. Beatrix Rösel in 53:39 min als 7. W50 rundete das gute Frauenergebnis ab.

 

Bei den Männern setzte das Highlight Klaus Wellstein, der seine AK M40 in 39:27 min gewinnen konnte.

 

Weitere Ergebnisse: Walter Roland                  45:16 min   5. M50

                                          Ralf Matheis                     48:00 min 10. M50

                                          Stefan Stark                     56:13 min 21. M50

 

Beim 5 km-Lauf gingen die Jugendlichen Läufer der TSG an den Start. Der 18-jährige Pascal Schnaidt konnte dabei den zweiten Gesamtplatz in sehr guten 19:42 min erringen. Für Fabio Matheis war es eine Formüberprüfung für die Pfalzmeisterschaften in einer Woche. Mit dosiertem Tempo konnte er trotzdem den vierten Gesamtplatz in 20:00 min für sich entscheiden. Der 22-Jährige Patrick Zillmann als gesamt sechster in 21:15 min vervollständigte das gute Ergebnis der Jungs. Die 18-jährige Kathrin Neumeister, die ebenfalls bei den Pfalzmeisterschaften startet, konnte in 23:25 min einen sehr guten dritten Platz bei den Frauen erzielen. Sonja Walter kam in 28:28 min als sechste Frau in Ziel.

06.05.2017 - Bezirkseinzelmeisterschaften Vorderpfalz, Limburgerhof

 

TSG Eisenberg erringt zahlreiche Podestplätze

 

Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Zur Ergebnisliste

Zur Bildergalerie

01.05.2017 - Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Langstaffeln in Mainz

 

Am Montag den 01.05.2017 fanden  in Mainz die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Langstaffeln statt. Im Rahmenprogramm wurde hier erstmals ein Staffelwettbewerb für Kinder unter 12 Jahren angeboten. Drei Schüler pro Mannschaft mussten je 800 m laufen. Bei strömendem Regen stellte die TSG Eisenberg drei Mannschaften. Bei den Schülerinnen U12 setze sich die Staffel der TSG Eisenberg 1 in der Besetzung Paula Ebener (Jahrgang 2006), Lara Noll (Jahrgang 2007) und Victoria Ogunloye (Jahrgang 2006) an die Spitze des Rennens und gewann souverän in 08:59 min. Die zweite Mannschaft in der Besetzung Allegra Burgey (Jahrgang 2006), Clara Hübner (Jahrgang 2006) und Helena Schwalb (Jahrgang 2007) kamen in der Zeit von 09:33 min auf Platz 3.

 

Bei den Jungs gingen Jakob Ebener (Jahrgang 2007), Elias Wellstein (Jahrgang 2006) und Hannes Ebener (Jahrgang 2006) an den Start. In 09:00 min belegten sie Platz 1.

01.05.2017 - 1. Soprema Neckar Run

 

Elias Kunkel auf Podest

 

Beim 1. Soprema Neckar Run am 01.05.2017 startete auch ein Teilnehmer der TSG Eisenberg. Elias Kunkel (Jahrgang 2005) stellte sich der 2,0 km langen Strecke. In der Zeit von 07:06 min kam er auf den hervorragenden 2. Platz des Gesamteinlaufs der 43 gestarteten Schüler / innen (2. Platz MJU14).

 

29.04.2017 - Langstrecken Pfalzmeisterschaften 2017

 

TSG Eisenberg Leichtathletik holt Pfalzmeistertitel

Bei den Leichtathletikmeisterschaften der Langstrecke in Thaleischweiler wurde am Samstag den 29.04.2017 Paula Ebener (Jahrgang 2006) Pfalzmeisterin über 2000 m der Klasse W12. Paula begann das Rennen verhalten. Nach 3 von 5 Runden lag sie noch auf Platz 4. Kontinuierlich kämpfte sie sich dann Platz um Platz nach vorne und siegte letztendlich in starken 7:56 min. Mit Platz 3 noch auf dem Siegerpodest Victoria Ogunloye (Jahrgang 2006). Mit einem starken Endspurt konnte sie am Ende noch eine Konkurrentin hinter sich lassen und erlief sich so Platz 3 (Zeit 8:03 min). Das gute mannschaftliche Ergebnis rundete Clara Hübner ab (Jahrgang 2006). Mit 9:22 min belegte sie Platz 9.

Bei den Jungs sicherte sich Hannes Ebener (Jahrgang 2006) den Vizetitel in der Klasse M12 ebenfalls über 2000 m. 2 von 5 Runden konnte Hannes mit dem späteren Sieger mithalten, musste aber dann abreißen lassen. Am Ende konnte er mit der Zeit von 7:41 min sehr zufrieden sein. Auch mit einer tollen Platzierung Elias Wellstein (Jahrgang 2006). In der Zeit von 8:24 min belegte er Platz 4.

 

Bild der Teilnehmer (v.l.n.r.): Victoria Ogunloye, Clara Hübner, Paula Ebener, Elias Wellstein, Hannes Ebener.

23.04.2017 - 46. Griesheimer Straßenlauf

 

Am Sonntag fand im südhessischen Griesheim der 46. Straßenlauf der TUS Griesheim statt. Beim Lauf der Schüler über 1 KM  der Altersklasse U8 - U12 starteten unter den 62 Teilnehmer/innen auch 3 Athleten der TSG Eisenberg.  Hannes Ebener (Jahrgang 2006) setze sich vom Start an direkt an die Spitze des Feldes und gab diese auch nicht mehr ab. Mit tollen 03:17 min auf der nicht amtlich vermessenen Strecke freute er sich über den Siegerpokal (Platz 1, Klasse MK12). Seine Zwillingsschwester Paula Ebener machte es ihm gleich. Auch sie dominierte das Rennen in der weiblichen Konkurrenz. Mit 03:30 min bekam auch sie den Siegerpokal überreicht (Platz 1, Klasse WK12).  Das gute Ergebnis rundete Jakob Ebener (Jahrgang 2007) ab. Mit 03:38 min belegte er den 6. Platz im Gesamteinlauf, was den 5. Platz in der Klasse MK12 bedeutete.

 

Link zu Bericht auf der Seite Laufreport.de

02.04.2017 - 8. Schwetzinger Spargellauf

 

Bei Regen und Temperaturen um die 12° C  nahmen zwei Athleten beim 8. Schwetzinger Spargellauf teil. 159 Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 2004 – 2007 standen pünktlich um 10 Uhr am Start um die 1200 m Runde durch den herrlichen Schlosspark von Schwetzingen zu bewältigen. Hannes Ebener (Jahrgang 2006) setzte sich vom Start an die Spitze des Feldes und gab diese auch nicht mehr ab. Mit über 15 Sekunden Abstand zum Zweitplatzierten gewann er schließlich in 04:31 min souverän den Lauf. Jakob Ebener (Jahrgang 2007) zeigte eine hervorragende kämpferische Leistung. Lange auf Platz 6 liegend,  kämpfte er sich auf den letzten 400 Metern noch auf  Platz 3 im Gesamteinlauf vor. Seine Zeit im Ziel 04:57 min.

29.03.2017 - Rheinpfalz Sportlerwahl Leiningerland

 

Große Auszeichnung für Josefa Matheis bei der Rheinpfalz Sportlerwahl Leiningerland mit dem 2. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch!

26.03.2017 - 9. Pfungstädter Brauerei-Cross

 

Leichtathleten überzeugen beim Crosslauf

 

Am Samstag den 26.03.2017 fand im südhessischen Pfungstadt der 9. Pfungstädter Brauerei-Cross statt. Auf dem Betriebsgelände der namentlich gleichen Brauerei wurde ein 1100 m Parcours abgesteckt, der mit künstlichen Hindernissen gespickt war. Die Hindernisse bestanden aus kleinen Hürden, zu einem Labyrinth aufgestapelten Bierkästen oder auch Bierfässern die übersprungen werden mussten. Im Lauf der Schüler der Jahrgänge 2001 – 2009 gingen 47 Teilnehmer an den Start. Darunter auch drei Athleten der TSG Eisenberg. Hannes Ebener (Jahrgang 2006) konnte sich hier sehr gut behaupten. In der Zeit von 04:39 min belegte er Platz 1 in der Klasse MK 12 was auch den 4. Platz im Gesamteinlauf bedeutete. Elias Wellstein (Jahrgang 2006, Platz 7, Klasse MK12, Gesamtplatz 14, Zeit 05:04 min) und Jakob Ebener (Jahrgang 2007, Platz 9, Klasse MK12, Gesamtplatz 17, Zeit 05:09 min) kamen  gut platziert in dem sehr starken Teilnehmerfeld ins Ziel.

Beim Rennen der Schülerinnen standen 54 Mädchen an der Startlinie. Hier machte es Paula Ebener (Jahrgang 2006) ihrem Zwillingsbruder Hannes gleich und gewann die Altersklasse WK 12.  Ihre Zeit von 05:07 min bedeutete den 8. Platz im Gesamteinlauf.

17.03.2017 - Rope Skipping – mehr als nur „Seilchen hüpfen“

 

Zum Beginn der Freiluftsaison und somit auch zum Ende der Hallenzeit, hatten sich die Leichtathletik-Trainer unserer größten Trainingsgruppe eine besondere Überraschung ausgedacht. Wir konnten die Rope-Skipping-Trainerin des TSG Dirmstein, Janine Malz, für eine besonders dynamische Ausdauereinheit für unsere Kinder gewinnen.

Am 17.3.2017 war es soweit. Als die 22 angemeldeten Kinder und Jugendlichen in der Halle eintrafen, war von Janine und ihrer Vereinskollegin Natalie schon alles für eine schweißtreibende Stunde vorbereitet. Die echten Rope-Skipping-Seile lagen geordnet auf dem Boden und der Ghetto-Blaster mit einer extra für die TSG gebrannten CD mit schnellen Beats war bereit.

 

Unsere Kinder waren voller Begeisterung, Energie und Freude dabei und übten sich in den verschiedenen Sprüngen, Drehungen und akrobatischen Aktionen, die Janine und Natalie ihnen geduldig und sehr genau erklärten. Jedes Kind ging an diesem Tag mit mindestens einem neuen Seilspring-Trick nach Hause.

 

Zum Abschluss der 90 schweißtreibenden Minuten zeigten Janine und Natalie den TSG-lern noch einen 3-minütigen Ausschnitt aus der neuen Show der Dirmsteiner Rope Skipper, die bei allen großes Staunen und Begeisterung auslöste und mit ordentlich Applaus belohnt wurde.

 

Auch die beiden Trainerinnen waren mit unseren toll trainierten Kindern mehr als zufrieden. Im Vorgespräch hatten wir „konditionell und koordinativ sehr fitte Kinder“ angekündigt und Janine und Natalie bescheinigten uns, dass es in unserem Fall auch tatsächlich so ist.

 

Mit diesem Workshop unterstützen wir auch die sehr engagierten Rope Skipper der TSG Dirmstein, die sich mit dem verdienten Extra-Geld aus den Kursen neue Ausrüstung und Garderobe für die Showgruppe leisten können.

 

Es waren alle so begeistert, dass die Leichtathletikabteilung überlegt, diese extra Cardio-Einheit jeweils zu Beginn und Ende der Freiluftsaison unseren Kindern zu gönnen.

 

11.03.2017 - 24. Stadtlauf Eisenberg

 

TSG Eisenberg Leichtathletik - Viele erste Plätze im Heimrennen

 

Mit über 40 Athleten starteten die Leichtathleten der TSG Eisenberg bei der Heimveranstaltung "24.Stadtlauf Eisenberg" am Samstag den 11.03.2017. Für die Nachwuchsathleten der Jahrgänge 2002 und Jünger wurde eine amtlich vermessener 800 m Rundkurs angeboten.

Pünktlich um 14:30 starteten die Schülerinnen. Paula Ebener (Jahrgang 2006; Klasse W12) setzte sich von Anfang an das Feld der 38 gestarteten Läuferinnen. Mit sehr starken 2:44 min gewann Sie den Lauf souverän, vor Ihrer Vereinskameradin Amelie Nacke (Jahrgang 2004) die damit die Klasse W14 gewann (Zeit 2:52 min). In der Klasse W16 kam auf den ersten Platz Katharina Hunsinger (Jahrgang 2003; Zeit 3:12 min; Gesamt Platz 15) Ebenfalls Platz 1 in der Klasse W10 für die TSG Eisenberg Laura Meyer (Jahrgang 2008; Zeit 3:37 min ; Gesamt Platz 19). Lina Monz (Jahrgang 2010) sicherte sich den Sieg in der Klasse W8 (Zeit 3:41 min; Gesamt Platz 20). 

 

Sehr gute Leistungen zeigten auch:

Helena Schwalb ; Jahrgang 2007; 3. Platz Klasse 12; Zeit: 3:00 min; Gesamt Platz 6

Lara Noll ; Jahrgang 2007; 4. Platz Klasse W12; Zeit: 3:01 min; Gesamt Platz 7

Allegra Burgey ; Jahrgang 2006; 5. Platz Klasse W12; Zeit: 3:02 min; Gesamt Platz 8

Clara Hübner ; Jahrgang 2006; 6. Platz Klasse W12; Zeit: 3:04 min; Gesamt Platz 9

Ronja Ollig ; Jahrgang 2007; 7. Platz Klasse W12; Zeit: 3:05 min; Gesamt Platz 11

Elena Matheis ; Jahrgang 2007; 8. Platz Klasse W12; Zeit: 3:08 min; Gesamt Platz 12

Julia Minninger ; Jahrgang 2006; 9. Platz Klasse W12; Zeit: 3:11 min; Gesamt Platz 13

Danika Meyer ; Jahrgang 2005; 5. Platz Klasse W14; Zeit: 3:11 min; Gesamt Platz 14

Emma Kurtz ; Jahrgang 2004; 6. Platz Klasse W14; Zeit: 3:15 min; Gesamt Platz 16

Hannah Hofstadt ; Jahrgang 2007; 10. Platz Klasse W12; Zeit: 3:21 min; Gesamt Platz 18

Alia Saak ; Jahrgang 2008; 2. Platz Klasse W10; Zeit: 3:45 min; Gesamt Platz 21

Anika Reimer ; Jahrgang 2008; 3. Platz Klasse W10; Zeit: 3:51 min; Gesamt Platz 25

Greta Guth ; Jahrgang 2004; 8. Platz Klasse W14; Zeit: 3:52 min; Gesamt Platz 26

Dorothee Dreyer ; Jahrgang 2008; 4. Platz Klasse W10; Zeit: 4:05 min; Gesamt Platz 29

Enna Saak ; Jahrgang 2007; 13. Platz Klasse W12; Zeit: 4:07 min; Gesamt Platz 30

Catharina Dreyer ; Jahrgang 2010; 3. Platz Klasse W 8; Zeit: 4:18 min; Gesamt Platz 34

Anne Hübner ; Jahrgang 2009; 7. Platz Klasse W10; Zeit: 4:20 min; Gesamt Platz 35

Maja Hinderle ; Jahrgang 2008; 8. Platz Klasse W10; Zeit: 4:23 min; Gesamt Platz 36

Hannah Saak ; Jahrgang 2009; 10. Platz Klasse W10; Zeit: 4:27 min; Gesamt Platz 38

 

Danach um 14:45 Uhr fiel der Startschuss für die Jungs. Hier eiferte Hannes Ebener (Jahrgang 2006; Klasse M12) seiner Zwillingsschwester nach, zeigte ebenfalls eine sehr starke Leistung und gewann den Lauf in neuer persönlicher Bestleistung von 2:35 min. Nach längerer Pause auch mal wieder am Start:  Oliver Quartz (Jahrgang 2003) er konnte an alte gute Leistungen anknüpfen und holte sich den Sieg in der Klasse M16 (Zeit 2:40 min;Gesamt Platz 3.) . Der Sieger aus der Klasse M14 kam ebenfalls aus Eisenberg. Hier siegte Julian Klausing (Jg. 2004) in der Zeit von 2:45 min  (Gesamt Platz 4). Auch in der Klasse M10 stellte die TSG Eisenberg den Sieger. Aurelian Burgey (Jahrgang 2009) gewann hier in der Zeit von 3:08 min. (Gesamt Platz 16)

 

Weiter kamen mit zum Teil sehr guten Platzierungen ins Ziel:

Hendrik Beutel ; Jahrgang 2005; 3. Platz Klasse M14; Zeit: 2:48 min; Gesamt Platz 6

Elias Wellstein ; Jahrgang 2006; 2. Platz Klasse M12; Zeit: 2:51 min; Gesamt Platz 7

Samuel Hebich ; Jahrgang 2007; 3. Platz Klasse M12; Zeit: 2:54 min; Gesamt Platz 9

Jakob Ebener ; Jahrgang 2007; 4. Platz Klasse M12; Zeit: 2:56 min; Gesamt Platz 11

Johannes Schwalb ; Jahrgang 2004; 6. Platz Klasse M14; Zeit: 3:03 min; Gesamt Platz 12

Ben Schauseil ; Jahrgang 2005; 7. Platz Klasse M14; Zeit: 3:07 min; Gesamt Platz 15

Phlip Lamneck; Jahrgang 2007; 8. Platz Klasse M12; Zeit: 3:10 min; Gesamt Platz 18

Jonathan Wies ; Jahrgang 2009; 4. Platz Klasse M10; Zeit: 3:13 min; Gesamt Platz 21

Joshua Hebich ; Jahrgang 2009; 6. Platz Klasse M10; Zeit: 3:25 min; Gesamt Platz 23

Leon Schmidt ; Jahrgang 2009; 8. Platz Klasse M10; Zeit: 3:30 min; Gesamt Platz 27

Manuel Kosole ; Jahrgang 2009; 10. Platz Klasse M10; Zeit: 3:43 min; Gesamt Platz 32

Max Fleckenstein; Jahrgang 2011; 3. Platz Klasse M8; Zeit: 3:55 min; Gesamt Platz 35

Tim Radenheimer ; Jahrgang 2011; 6. Platz Klasse M 8; Zeit: 4:44 min; Gesamt Platz 44

25.02.2017 - 13. Faschingswaldlauf in Bad Dürkheim

 

Herausragende Ergebnisse beim Faschingswaldlauf Bad Dürkheim

 

Faschingssamstag ist an der Weilach / Bad Dürkheim Treffpunkt für alle sportlich, ambitionierten Läufer und Läuferinnen. Der LTV Bad Dürkheim veranstaltet nun schon zum 13. mal den Faschingswaldlauf. Hier werden je nach Altersklasse verschiedene Strecken angeboten. Los ging es mit der 800 m Runde. Diese, wie auch später die anderen Runden durch den Wald, waren durch ihre Bodenbeschaffenheit nicht einfach zu laufen. 

Im ersten Lauf der Schülerinnen Jahrgänge 2008-2012 gingen auch zwei Kinder der TSG Eisenberg an den Start. Hübner Anne (Jahrgang 2009) erlief sich in 4:39 min einen 5.Platz. Annika Reimer (Jahrgang 2008) kam bei Ihrem ersten Start für die TSG ebenfalls auf ein guten 5. Platz.

Ebenfalls 2 Starter stellten sich im zweiten Rennen des Tages der 800 m Runde. ( Schüler der Jahrgänge 2008-2012) Hier lief Tim Radenheimer (Jahrgang 2011) auf einen hervorragenden ersten Platz der Klasse M6 (Zeit 4:58 min)  Lukas Hunsinger (Jahrgang 2008) kam mit der Zeit von 3:47 min auf Platz 7 der Klasse M9.

Im dritten Lauf kämpften die Jahrgänge 2006-2007 um die Platzierungen. Hier überzeugte Hannes Ebener (Jahrgang 2006) mit einem sehr guten Rennen.

Mit 2:50 min lief er als erster durchs Ziel, was gleichzeitig Platz 1 der Klasse M11 bedeutete. Sein kleiner Bruder Jakob (Jahrgang 2007) machte es ihm in der Klasse M10 gleich. Auch er konnte seine  Altersklasse klar gewinnen. (Zeit 3:08) In der gleichen Altersklasse startete auch Philip Lamneck (Jahrgang 2007) Er kam bei seinem ersten Einsatz für die TSG Riege auf einen sehr guten Platz 3 in der Zeit von 3:19 min. Jan Radenheimer (Jahrgang 2007) komplettierte das gute Ergebnis in der Klasse M10mit Platz 8 in 3:36 min. Ein superstarkes Rennen zeigten auch Victoria Ogunloye und Paula Ebener (beide Jahrgang 2006). Beide spornten sich im Rennen gegenseitig so an, dass beide Athletinnen noch unter  dem bestehenden Streckenrekord (2:59 min)  blieben. Victoria kam mit der Zeit von 02:56 min ins Ziel. Dicht dahinter Paula mit 02:58 min was am Ende Platz 1 + 2 in der Klasse W11 bedeutete. Clara Hübner (Jahrgang 2006) komplettierte das Podest. Mit 03:40 min wurde sie Dritte der Klasse W11. Ähnlich stark auch das Ergebnis in der Klasse W10. Hier siegte Lara Noll (Jahrgang 2007) vor Helena Schwalb (Jahrgang 2007). Beide liefen ein beherztes Rennen und kamen mit guten Zeiten (03:23 min  /  03:29 min) auf die ersten beiden Plätze der Klasse W10. Elena Matheis (Jahrgang 2007) erreichte hier Platz 9. (Zeit 03:44 min)

Im Lauf der Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 2002–2005 über die 2,5 Km lange Waldstrecke, dominierte in der Altersklasse M12 Elias Kunkel (Jahrgang 2005). Er lief die Strecke in der starken Zeit von 09:59 min, was am Ende auch den ersten Platz bedeutete. Ebenfalls im Rennen über die 2,5 Km lange Strecke Amelie Nacke (Jahrgang 2005; Zeit 12:15 min; Platz 2) Danika Meyer (Jahrgang 2005; Zeit 13:05 min Platz 3) Lilien Knerr (Jahrgang 2004; Zeit 12:46 min Platz 2);  Emma Kurtz (Jahrgang 2004; Zeit 13:12 min; Platz 3) und Katharina Hunsinger (Jahrgang 2003; Zeit 13:25 min; Platz 3).

Im Lauf über 5 Km zeigten die Jugendlichen und Erwachsenen ihr können. Hier war Patrick Zillmann (Jahrgang 1995) schnellster TSG´ler. Mit einer tollen Zeit von 20:46 min belegte er Platz 6 in der Männerklasse. Seine Schwester Sarah Zillmann (Jahrgang 1999) belegte in der Klasse WJU20 den zweiten Platz (Zeit 25:44 min) hinter Ihrer Vereinskollegin Katrin Neumeister (Jahrgang 1999). Katrin gewann ihre Klasse souverän in 23:42 min. Ebenfalls noch im Rennen: Anni Kuhnhardt (Frauenhauptklasse, Platz 4 in 28:14 min) und Markus Hunsinger (Männer 40, Platz 17, Zeit 23:30 min).

 

 

18.02.2017 - Westpfalz Hallenmeisterschaften in Kaiserslautern

 

Prima Einstand

 

Erster Wettkampf, erste Erfolge. Die seit November installierte neue Trainingsgruppe der W13 überraschte schon bei ihrer Premiere. Als Gäste bei den Westpfalz-Hallenmeisterschaften in Kaiserslautern lieferten die sechs Mädchen trotz  der verständlicherweise nicht zu übersehenden Aufregung teils erstaunliche Ergebnisse ab.

Beim 50 m–Sprint hätten bei regulärer Teilnahme gleich vier Eisenbergerinnen die Finals der besten Acht erreicht. Schnellste war Nia Kirschbaum mit 7,78 Sekunden, aber auch die Zeiten von Emelie Hofmann (8,01 sec), Milena Bessai (8,08 sec) und Rochelle Rahm (8,37 sec) konnten sich sehen lassen. Nia Kirschbaum und Milena Bessai waren auch beim Hochsprung vorne dabei, beide überquerten 1,20 m bei verkürztem Anlauf und in der traditionellen Schertechnik. Höhepunkt des Wettkampfs war sicherlich die 4 x 1 Runden-Staffel am Ende. Trotz des Ausfalls von Emelie Hofmann gingen die TSG-Sportlerinnen durch Startläuferin Nia Kirschbaum in Führung, die anschließend Ronja Richtsfeld, Sophie Heppes und Milena Bessai vor allem auch durch saubere Wechsel verteidigen konnten. Der Sieg mit über einer Sekunde Vorsprung vor den westpfälzischen Staffeln war nicht nur ein gelungener Abschluss in der wunderschönen Barbarossahalle, sondern auch ein kleiner Fingerzeig für die im Mai beginnende Freiluftsaison.

21.01.2017 - 33. Leininger Crosslauf in Grünstadt

 

TSG Eisenberg; Leichtathletik viele Podestplätze

 

Am Samstag den 21.01.2017 fand in Grünstadt der 33. Leininger Crosslauf statt. Bei Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt konnte der 1100 m lange Rundkurs durch das Rudolf-Harbig Stadion sehr gut belaufen werden. Mit dabei mehrere Nachwuchsathleten der TSG Eisenberg. Je nach Altersklasse wurde bei der Veranstaltung verschiedene Läufe angeboten. Pünktlich um 12:30 Uhr starteten die kleinsten der Altersklasse M9 und Jünger. Sie mussten den Parcours einmal durchlaufen. Lina Monz (Jahrgang 2010; Zeit 05:23 min)) war hier die schnellste Läuferin in der Klasse W7. Gefolgt von Catharina Dreyer (Jahrgang 2010; Zeit 6:41 min). Anne Hübner (Jahrgang 2009,Zeit 06:25 min) konnte sich über einen 3. Platz in der Klasse W8 freuen. Bei den Jungs lief Max Fleckenstein (Jahrgang 2011; Zeit 06:26 min) auf Platz 2 der Klasse M6. In der Klasse M8 (Jahrgang 2009) lieferten sich Aurelian Burgey (Zeit 04:47 min) und Joshua Hebich (Zeit 04:59 min)  ein spannendes Rennen um den Sieg. Aurelian konnte dies letztendlich für sich entscheiden. Lukas Hunsinger (Jahrgang 2008; Zeit 05:18 min) belegte Platz 5 in der Klasse M9.

Beim zweiten Lauf des Tages über die 1100 m Runde waren die Mädchen am Start des Jahrgangs 2007 und 2006. Hier zog Paula Ebener (Jahrgang 2006) von Anfang an Ihren Konkurrentinnen davon und gewann souverän in 04:20 min. Allegra Burgey (Zeit 04:54 min Platz 3); Clara Hübner (Zeit 04:55 min; Platz 4) und Miray Yorulamz (Zeit 05:39 min; Platz 5) platzierten sich gut in der Klasse W11. Lara Noll (Zeit 04:39 min) Helena Schwalb (Zeit 04:42 min) und Elena Matheis (Zeit 04:59 min) ließen der Konkurrenz in der Klasse W10 keine Chance und belegten Platz 1 bis  3.

Im dritten Lauf des Tages waren die Jungs der Altersklasse M10/ M 11 gefordert. Hier kam es zu einem spannenden Duell zwischen Samuel Hebich und Jakob Ebener (beide Jahrgang 2007) Samuel hatte am Ende dank seines besseren Sprints die Nase vorn. Seine Zeit 04:22 min. (Jakob 04:24 min) Jan Radenheimer (Jahrgang 2007; Zeit 05:10 min Platz 7.) und  Noah Monz  (Jahrgang 2007; Zeit 05:52 min; Platz 9 ) komplettierten das gute Ergebnis.

Im vierten Lauf des Tages über 1300 m (hier wurde noch zusätzlich eine halbe Stadionrunde gelaufen) sorgt Elias Kunkel (Jahrgang 2005; Klasse M12) für das herausragende Ergebnis. Mit 04:55 min gewann er klar den Lauf der männlichen Konkurrenz. Ebenfalls auf Platz 1 in Ihren Klassen: Sina Quartz (Jahrgang 2005; Zeit 06:15 min) und Johannes Schwalb (Jahrgang 2004; Zeit 05:55 min)

Beim 5. Lauf des Tages musste die Rundstrecke zweimal durchlaufen werden. Hier zeigte Katharina Hunsinger eine gute Leistung und belegte Platz 2 in der Klasse W14. (Zeit 11:54 min)

Über die Mittelstrecke (3300 m  => 3 Runden) im Lauf 6 war auch die TSG Eisenberg vertreten. Katrin Neumeister (Jahrgang 1999) erlief sich hier Platz 2 in der Klasse W20. (Zeit 15:04 min)

Markus Hunsinger (Jahrgang 1969; Klasse M40) benötigte 14:56 min. Platz 7. In der Klasse M40.

Zum Abschluß des Wettkampftages startete Leonhard Mayer auf der Langstrecke über 9000 m. Mit 36:32 min platzierte sich Mayer auf den 7. Platz im Gesamteinlauf was gleichzeitig auch Platz 1 der Klasse M40 bedeutete.

 

 

Rheinpfalz vom 25.01.2017

Lokalsport

Monz ist die Schnellste

LEICHTATHLETIK: TSG Eisenberg mit vielen Podestplätzen beim Crosslauf

GRÜNSTADT.Über mehrere Podestplätze konnten sich die Nachwuchs-Läufer der TSG Eisenberg beim 33. Leininger Crosslauf freuen, der am Samstag im Grünstadter Rudolf-Harbig-Stadion über die Bühne ging (wir berichteten).

Pünktlich um 12.30 Uhr starteten die Kleinsten der Altersklasse M9 und Jünger. Sie mussten den Parcours über 1100 Meter einmal durchlaufen. Lina Monz (Jahrgang 2010; Zeit: 5:23 Minuten) war hier die schnellste Läuferin in der Klasse W7, gefolgt von Catharina Dreyer (Jahrgang 2010; Zeit 6:41 Minuten). Anne Hübner (Jahrgang 2009, 6:25 Minuten) konnte sich über einen dritten Platz in der Klasse W8 freuen. Bei den Jungs lief Max Fleckenstein (Jahrgang 2011; Zeit 6:26 Minuten) auf Platz zwei der Klasse M6. In der Klasse M8 (Jahrgang 2009) lieferten sich Aurelian Burgey (4:47 Minuten) und Joshua Hebich (4:59 Minuten) ein spannendes Rennen um den Sieg. Aurelian konnte dies letztlich für sich entscheiden. Lukas Hunsinger (Jahrgang 2008; Zeit 5:18 Minuten) belegte Platz fünf in der Klasse M9.Beim zweiten Lauf des Tages über die 1100-Meter-Runde waren die Mädchen der Jahrgänge 2007 und 2006 am Start. Hier zog Paula Ebener (2006) von Anfang an ihren Konkurrentinnen davon und gewann souverän in 4:20 Minuten. Allegra Burgey (4:54 Minuten; Platz drei), Clara Hübner (4:55 Minuten; Platz vier) und Miray Yorulamz (5:39 Minuten; Platz fünf) platzierten sich gut in der Klasse W11. Lara Noll (4:39 Minuten) Helena Schwalb (4:42 Minuten) und Elena Matheis (4:59 Minuten) ließen der Konkurrenz in der Klasse W10 keine Chance und belegten Platz eins bis drei.

Im dritten Lauf des Tages waren die Jungs der Altersklasse M10/M11 gefordert. Hier kam es zu einem spannenden Duell zwischen Samuel Hebich und Jakob Ebener (beide Jahrgang 2007). Samuel hatte am Ende dank seines besseren Sprints die Nase vorn. Seine Zeit: 4:22 Minuten. Jakob (4:24 Minuten), Jan Radenheimer (Jahrgang 2007; 5:10 Minuten, Platz sieben) und Noah Monz (Jahrgang 2007; 5:52 Minuten; Platz neun) komplettierten das Ergebnis.

Im vierten Lauf des Tages über 1300 Meter (hier wurde noch zusätzlich eine halbe Stadionrunde gelaufen) sorgte Elias Kunkel (Jahrgang 2005; Klasse M12) für das herausragende Ergebnis. Mit 4:55 Minuten gewann er klar den Lauf der männlichen Konkurrenz. Ebenfalls auf Platz eins in Ihren Klassen: Sina Quartz (Jahrgang 2005; Zeit 6:15 Minuten) und Johannes Schwalb (Jahrgang 2004; 5:55 Minuten).

Beim fünften Lauf des Tages musste die Rundstrecke zweimal durchlaufen werden. Hier zeigte Katharina Hunsinger eine gute Leistung und belegte Platz zwei in der Klasse W14. (11:54 Minuten). Über die Mittelstrecke (3300 Meter gleich drei Runden) im Lauf sechs war auch die TSG Eisenberg vertreten. Katrin Neumeister (Jahrgang 1999) erlief sich hier Platz zwei in der Klasse W20 (15:04 Minuten). Markus Hunsinger (Jahrgang 1969; Klasse M40) benötigte 14:56 Minuten, Platz sieben in der Klasse M40.

Zum Abschluss des Wettkampftages startete Leonhard Mayer auf der Langstrecke über 9000 Meter. Mit 36:32 Minuten platzierte sich Mayer auf den siebten Platz im Gesamteinlauf was gleichzeitig auch Platz eins der Klasse M40 bedeutete. rhp

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Unterhaardter Rundschau - Nr. 21

Datum Mittwoch, den 25. Januar 2017

Seite 16

15.01.2017 - Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen

 

Drei Podestplätze für junge Athleten der TSG Eisenberg bei Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen

 

Spannende Wettkämpfe wurden bei den Pfalzmeisterschaften der Leichtathletik in Ludwigshafen ausgetragen. Mit fünf Athleten der Altersklasse U20 und U18 konnten drei Podestplätze erzielt werden.

Ganz vorne in der Medaillensammlung war wieder einmal Fabio Matheis. Sowohl im 400 m Lauf der U20 als einen Tag später im 400 m Rennen der Erwachsenen konnte er die Silbermedaille gewinnen. Im Lauf der U20 führte er bis er 30 m vor dem Ziel vom Zweibrücker  Morsch Fabian überspurtet wurde. Seine Zeit 53,57 sec. Im Lauf tags darauf änderte er die Taktik. Bei den Erwachsenen setzte er auf den Zielsprint. Fabio Matheis kam mit einer Tempoverschärfung dem Führenden immer näher. Knapp konnte dieser sich ins Ziel retten. In 52,55 sec war die Zeit für Matheis sehr gut.

Ebenso über einen zweiten Platz, konnte sich Yannick Kupferschmidt freuen. Der 1500 m und 3000 m Spezialist schlug sich auf der kürzeren 800 m Strecke bravourös.  In 2:11:33 min war er mit seiner Zeit sehr zufrieden.

Pascal Adler ging im Weitsprung mit Medaillenhoffnung an den Start. In seinem letzten Versuch konnte er sich noch einmal enorm steigern. Mit 5,46 m belegte er einen guten 5. Platz. Im anschließenden 200 m Lauf unterbot er die 26 sec. Marke. Die gestoppten 25:94 sec. reichten für einen  7. Platz.

Kathrin Neumeister verpasste das Podest im 800 m Lauf knapp. In 2:40:56 sec. wurde sie 4. Der weiblichen U20. Tim Mösinger erzielte nach längerer Wettkampfabstinenz  im 60 m Lauf in 7,86 sec. einen 6. Platz und im Weitsprung mit 5,40 m einen 5. Platz.

31.12.2016 - 35. Silvesterlauf in Schifferstadt

 

TSG Eisenberg Athleten erfolgreich bei Silvesterlauf in Schifferstadt

 

Traditionell zum Abschluss des Laufjahres, treffen sich viele Läufer beim Silvesterlauf in Schifferstadt. Die Leichtathletikabteilung der TSG Eisenberg konnte unter sieben Athleten sechs Podestplätze erzielen.

Beim 5 km-Lauf, bei dem 109 Frauen starteten, konnte Josefa Matheis die Frauenkonkurrenz gewinnen. Obwohl verletzungsbedingt seit mehreren Wochen kein vernünftiges Training möglich ist, siegte sie in 20:15 min. Damit musste sich die 50-jährige lediglich knapp der Jugendlichen Jana Berger vom LC Rehlingen geschlagen geben.  Fabio Matheis, der in Vorbereitung zu den 800 m Meisterschaften steht, kam in guten 19:14 min. auf den 3. Platz der MJU18. Sein Pech, die Altersklasse war sehr stark besetzt. Mit der Zeit hätte er die nächsthöhere Klasse U20 locker gewonnen. Katrin Neumeister konnte sich über den Sieg in der WJU18 freuen. Mit der Zeit von 22:30 min. war sie nicht zufrieden.

Auch der Nachwuchs konnte bei dem Schülerlauf über 1000 m überzeugen. Allegra Burgey wurde  mit einem beherzten Endspurt in der U12 in 4:14 min. mit dem 1. Platz und somit den Sieg belohnt. Einen erfreulichen 2. Platz erzielte Elias Wellstein in starken 3:54 min. Auch Elena Matheis konnte sich in guten 4:18 min. über die Silbermedaille freuen. Eine beachtliche Leistung erzielte der 7-jährige Aurelian Burgey. Da es für ihn noch keine Altersklasse gab, musste er bei den U10-jährigen starten und wurde 5. in sehr guten 4:14 min. 

31.12.2016 -  42. Silvesterlauf in Saarbrücken

 

TSG Eisenberg Leichtathleten Athleten erfolgreich zum Jahresende

 

Zum Abschluss des Jahres starteten einige Kinder am Samstag den 31.12.2016 der Leichtathletikabteilung der TSG Eisenberg in Saarbrücken beim 42. Silvesterlauf der Landeshauptstadt. Bei eisigen Temperaturen von minus 3°C mussten die Athleten eine 1000 m Strecke bewältigen. Die flache Wendepunktstrecke bewältigte Hannes Ebener (Jahrgang 2006) als schnellster TSG-Athlet. Mit 03:26 min belegte er Platz 1 in der Klasse M 10. Dies bedeutete den 2. Platz im Gesamteinlauf der 103 gestarteten Kinder im Alter zwischen 6 – 11 Jahren. Paula Ebener erreichte ein ähnlich gutes Ergebnis wie Ihr Zwillingsbruder. Auch ihr gelang der Sieg in der Klasse W10 und erreichte als 2. Mädchen im Gesamteinlauf das Ziel. Ihre Zeit 03:30 min.  Das gute Ergebnis rundet Jakob Ebener (Jahrgang 2007)  ab. Seine Zeit von 03:37 min bedeutete ebenfalls den ersten Rang in der Klasse M9 und Platz 6 im Gesamteinlauf.

19.12.2016 Die Rheinpfalz - Lokalsport

 

Vier Titel für TSG

 

LEICHTATHLETIK: Eisenberger Athleten erfolgreich

 

EISENBERG.  Die Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten in Ludwigshafen konnte die kleine Schar der Eisenberger Nachwuchssportler erfolgreich beenden. Mit vier Bezirksmeistertiteln und zwei Podestplätzen war die Ausbeute für die sechs Sportler sehr ansehnlich.

Im 800-Meter-Lauf der U18 holte Fabio Matheis den Bezirksmeistertitel auf seiner Spezialdisziplin. Der vielfache Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Meister hätte in 2:08:08 Minuten auch in der U20 den Titel errungen, somit liegt er voll im Soll für die in vier Wochen anstehenden Pfalzmeisterschaften. Im Hochsprung setzte sich in der Altersklasse W15 Yasmin Adler mit 1,40 Metern souverän gegen ihre Vereinskollegin Vanessa Hofmann durch, die mit 1,25 Metern Platz zwei belegte. Ebenfalls Bezirksmeister über 800 Meter der M13 wurde etwas überraschend Oliver Quartz. Er gewann den Lauf in 2:31:24 Minuten. 

Eine herausragende Leistung erzielte Finja Mösinger. In ihrem zweiten 800-Meter-Lauf konnte sie nach großem Kampf den Sieg in der Altersklasse W12 davontragen. Ihre Zeit von 2:46:82 Minuten war erstaunlich. Pascal Schröter konnte nach langer Wettkampfabstinenz bei den Erwachsenen mit 5,84 Metern den zweiten Platz im Weitsprung erringen.  red

 

Quelle 

Ausgabe: Die Rheinpfalz - Unterhaardter Rundschau - Nr. 295

Datum: Montag, den 19. Dezember 2016

Seite: 18

11.12.2016 - Bezirkshallenmeisterschaften Vorderpfalz in Ludwigshafen

 

Erfolgreiches Wochenende für TSG Athleten

 

Die Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten in Ludwigshafen konnte die kleine Schar der Eisenberger Nachwuchssportler erfolgreich beenden. Mit vier Bezirksmeistertiteln und zwei Podestplätzen was die Ausbeute für die sechs Sportler sehr ansehnlich.

Im 800 m Lauf der U18 erzielte Fabio Matheis den Bezirksmeistertitel auf seiner Spezialdisziplin. Der vielfache Pfalz- und Rheinlandpfalzmeister hätte in 2:08:08 min. auch in der Altersklassenhöheren U20 den Titel errungen, somit liegt er voll im Soll für die in vier Wochen anstehenden Pfalzmeister-schaften.

Im Hochsprung setzte sich in der Altersklasse W15 Yasmin Adler mit 1,40 m souverän gegen ihre Vereinskollegin Vanessa Hofmann, die zweite mit 1,25 m wurde, durch. Während Yasmin Adler mit ihrer Leistung zufrieden war, haderte Vanessa Hofmann mit ihren Sprüngen da sie die 1,30 m knapp riss.

Ebenfalls Bezirksmeister über 800 m der M13 wurde etwas überraschend Oliver Quartz. Auf seiner ungeliebten Disziplin gewann er in guten 2:31:24 min.

Eine herausragende Leistung erzielte Finja Mösinger. In ihrem zweiten 800 m Lauf konnte sie nach großem Kampf den Sieg in der Altersklasse W12 davontragen. Ihre Zeit von 2:46:82 min. war erstaunlich.

Pascal Schröter konnte nach langer Wettkampfabstinenz bei den Erwachsenen den zweiten Platz im Weitsprung erringen. Mit 5,84 m war dies auch eine sehr bemerkenswerte Weite.

27.11.2016 - Weihnachtsmarktlauf Landstuhl 2016

 

TSG Eisenberg; Beim Weihnachtsmarktlauf in Landstuhl sehr erfolgreich

 

Mit 15 Nachwuchsathleten startet die Trainingsgruppe von TSG Trainerin Frau Jansen beim 28. Weihnachtsmarktlauf am Sonntag in Landstuhl. Beim Schülerlauf über 1300 m zeigten die Schülerinnen und Schüler der TSG Riege sehr starke Leistungen. Schnellster TSG-Athlet unter den 105 gestarteten Kindern im Alter von 6 bis 15 Jahren war Hannes Ebener. 04:25 min reichten für Platz 5 im Gesamteinlauf und Platz 1 der Klasse M10. Oliver Quartz (Klasse M13) war ihm dicht auf den Fersen. Seine Zeit von 04:29 min bedeutete Platz 1 der Klasse M13 (6. Platz Gesamt). Elias Wellstein lief ebenfalls aufs Podest. Er wurde in der Zeit von 04:46 min zweiter der Klasse M10 (Gesamtplatz 14). Jakob Ebener machte es seinem großen Bruder gleich. Auch er gewinnt seine Altersklasse M9 in der Zeit von 04:52 min  (Gesamt Platz 16.). In der Klasse M11 lief Hendrik Beutel auf Platz 3 (Zeit 05:11 min; Gesamt Platz 25.). Johannes Schwalb (Klasse M12; Zeit 05:25 min) und Aurelian Burgey  (Klasse  M7; Zeit 05:47 min) zeigten beide eine starke Leistung und konnten so Ihre Altersklasse gewinnen.

Bei den Mädchen überraschte mit einer sehr starken Leistung Victoria Ogunloye. Sie lief ein sehr beherztes Rennen und gewann Ihre Altersklasse W10 knapp vor ihrer Vereinskollegin Paula Ebener. Victoria (Gesamtplatz 8) kam nach sehr guten 04:35 min ins Ziel. Paula (Gesamtplatz 9) benötigte 04:38 min. Allegra Burgey (Gesamtplatz 28; Zeit 05:15 min) und Clara Hübner  (Gesamtplatz 33; Zeit 05:18 min) komplettierten das grandiose Ergebnis der Altersklasse W10 mit Platz 3 und 4. Elena Matheis dominierte die Altersklasse W9. 05:23 min reichte für Platz 1 (Gesamtplatz 35.) Sina Quartz kam auf  Platz 5 der Klasse W11 (Zeit 05:27 min; Gesamtplatz 38.).  Emma Kurtz packte den Sprung aufs Podest. Sie freute sich über Platz 2 in der Klasse W12. (Zeit 05:44 min; Gesamtplatz 51.)  Das gute Ergebnis der TSG Mannschaft rundete Anne Hübner ab. Sie kämpfte sich in 07:29 min auf Platz 4 der Klasse W 7 (Gesamtplatz 88).

12.11.2016 - Potzberglauf

 

TSG erfolgreich bei Pfalzberglaufmeisterschaften

 

Angenehme Laufbedingungen herrschten bei den Pfalzberglaufmeisterschaften am westpfälzischen Potzberg. Auf 8,2 km mussten von Gimsbach aus auf den 567 m hohen Gipfel 352 Höhenmeter überwunden werden. Die Leichtathleten der TSG Eisenberg konnten einen Pfalztitel und einen Bronzeplatz mit nach Hause nehmen. Den Pfalztitel konnte einmal mehr Josefa Matheis erringen. Auf Platz zwei im Frauenklassement liegend, musste sie ab km 3 durch einen Stich in der Wade Tempo herausnehmen. So wurde es noch einmal eng, letztendlich konnte sie den Sieg in der AK W50 in 42:25 min einfahren und sich trotz der Schmerzen über den Titel freuen.

Der 400 m und 800 m Läufer Fabio Matheis der erst zum zweiten Mal einen Berglauf absolvierte, erzielte trotz starker Konkurrenz einen ausgezeichneten 3. Platz der U18. Auf dem ungewohnten Terrain kam er in sehr guten 38:43 min ins Ziel und holte somit die Bronzemedaille.

11.11.2016 - Laufnacht Trebur

 

TSG Eisenberg: Leichtathletiknachwuchs überzeugt in Trebur

 

Am Freitag den 11.11.2016 veranstaltete der TV Trebur (Südhessen) eine grandiose Laufveranstaltung.  Die „Treburer Laufnacht“ macht die sehr gute Organisation und die phantastische Stimmung auf der Strecke einzigartig. Je nach Alter wurden verschiedene Strecken für die Sportler angeboten. Eine 1000 m Rundstrecke durch die Altstadt von Trebur wurde mittels Cheerleader Gruppen, Guggenmusik Gruppen und verschiedene Illuminationen zur Partymeile umfunktioniert. Die Sportler hatten dadurch herrliche Rahmenbedingungen, um einen guten Wettkampf abzuliefern. Mit 17 Schülern und Schülerinnen nahm auch die Leichtathletikabteilung der TSG Eisenberg daran teil.

Im Lauf 2 über 1000 m der Altersklassen männlich und weiblich 2009 und 2010 gab es auch das erste Highlight aus Eisenberger Sicht. Überraschend gewann hier Aurelian Burgey (Jahrgang 2009) nach einem fulminanten Endspurt den Lauf. Mit einer Zeit von  03:56 min ließ er alle 105 Mitstreiter hinter sich und holte sich so auch den Sieg in seiner Alterklasse M7. Anne Hübner (Jahrgang 2009) startete ebenfalls in diesem Rennen. Mit 05:26 min kam Sie auf Platz 17. der Klasse W7.

Beim  Lauf 3 traten die Jahrgänge 2007/08 der weiblichen Jugend an. Auch hier musste die 1000 m Runde bezwungen werden. Lara Sophie Noll (Jahrgang 2007) konnte unter den 94. Teilnehmerinnen einen Podest Platz erlaufen. Platz 3 in einer Zeit von 03:51 min stand am Ende auf dem Papier. Elena Matheis (Jahrgang 2007) folgte ihr auf Platz 4 in der Zeit von 04:00 min. Bei Ihrem ersten Lauf für die TSG Eisenberg kam Hannah Hofstadt (Jahrgang 2007) mit einer guten Zeit von 04:20 min ins Ziel. Laura Meyer (Jahrgang 2008) rundete das gute Ergebnis in diesem Lauf ab. Mit 04.21 min hieß das am Ende Platz 6 in der Altersklasse W8.

Im Lauf 4 der Jahrgänge 2007/08 der männlichen Schüler erlief Jakob Ebener (Jahrgang 2007) auch einen Podest Platz. Seine phantastische Zeit über die 1000 m  03:36 min. Am Ende Platz 3 im Gesamteinlauf. Hier starteten 85 Kinder.

Beim Lauf 6 der Jahrgänge 2001 – 2004 musste die 1000 m Runde zweimal durchlaufen werden. Schnellster hier in der TSG –Riege war Oliver Quartz (Jahrgang 2003). Mit einem gleichmäßigen Tempo erlief er sich Platz 3 in der Altersklasse M13. (Zeit 08:15 min)   Johannes Schwalb (Jahrgang 2004) kämpfte sich tapfer auf einen guten 15. Platz der Klasse M12. (Zeit 09:35 min)  Katharina Hunsinger (Jahrgang 2003) lief ebenfalls die 2000 m und konnte sich in einer Zeit von 09:37 min über Platz 7 freuen.

Zum Triumph der Eisenberger Nachwuchsathleten wurde der Lauf  7 (81 Schüler + Schülerinnen) wieder über 1000 m der Altersklasse 2006 (weiblich  + männlich) Die Zwillinge Hannes und Paula Ebener siegten hier. Hannes benötigte dafür 03:28 min, Paula 03:34 min. Elias Wellstein und Allegra Burgey zeigten ebenfalls tolle Leistungen. Elias lief auf Platz 2  (Zeit 03:37 min) und Allegra  auf Platz 3 (Zeit 04:01 min)  Das überragende Ergebnis rundete Clara Hübner ab. Sie belegte Platz 9 in der Zeit von 04:07 min.

Zum Abschluss im Lauf 8 (64 Schüler + Schülerinnen) des Jahrgangs 2005 gingen nochmals zwei Athleten an den Start. Hendrik Beutel zeigte sich mit Platz 5 sehr zufrieden (Zeit 03:51 min)  Sina Quartz mit Platz 9 eher nicht so zufrieden (Zeit 04:04 min).

05.11.2016 - 37. Fackellauf in Rodenbach

 

Athleten beim Fackellauf

Beim 37. Fackellauf in Rodenbach bei Kaiserslautern starteten auch 2 Teilnehmer der Nachwuchsathleten der Leichtathletikgruppe von Frau Elisabeth Jansen. Über die 1100 m lange Strecke konnte Allegra Burgey (Jahrgang 2006) in einer Zeit von 04:07 min. einen tollen zweiten Platz in der weiblichen Konkurrenz  feiern.  Ihr drei Jahre jüngerer Bruder Aurelian schlug sich auch tapfer und beendete in 4:11 min. das Rennen. Dies bedeutete einen sehr guten 7.Platz unter den 16. gestarteten männlichen Konkurrenten, die zum Teil bis zu 4 Jahre älter waren als er.

01.11.2016 - 19.Hockenheimringlauf 2016

 

Läufer sausen über den Hockenheimring

Am 01.11.16 befinden sich traditionell mehr Läufer auf der Formel 1  Strecke in Hockenheim als Rennwagen.

Wie auch in den vergangen Jahren veranstaltet der Verein ASG Tria Hockenheim eine Laufveranstaltung im Motodrom. Dabei waren auch Athleten der Leichtathletikgruppe der TSG Eisenberg. Beim Lauf der Schüler und Schülerinnen  der Jahrgänge 2001 – 2008 mussten die  Athleten 1100 m bewältigen. Schnellster der TSG Riege war Elias Kunkel (Jahrgang 2005). Unter den 96 gestarteten Teilnehmern, erlief er sich in der ausgezeichneten Zeit von 03:49 min einen glänzenden 5. Platz im Gesamteinlauf. Dies bedeutete den 2.Platz in der Klasse MK12 (Jahrgänge 2005/06) denkbar knapp mit 4/10 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Hannes Ebener (Jahrgang 2006) schlug sich auch mit Bravour. Mit 04:00 min kam er auf Platz 9. des Gesamteinlaufs. (5.Platz der Klasse MK12). Sein kleiner Bruder Jakob Ebener (Jahrgang 2007) lief ebenfalls ein gutes Rennen. In der Klasse MK10  (Jahrgänge 2007/08) belegte er damit den dritten Platz. (Gesamt Platz 20; Zeit 04:24 min)

Bei den Mädchen lief es ähnlich gut. Hier konnte Paula Ebener (Jahrgang 2006) überzeugen.  Unter den 63 gestarteten Schülerinnen lief sie auf einen sehr guten 4. Platz im Gesamteinlauf.  04:14 min benötigte Paula, was ihr am Ende den ersten Platz in Ihrer Klasse WK12 einbrachte. Elena Matheis (Gesamt Platz 20; Zeit 04:46 min; Jahrgang 2007; Klasse WK10) und Katharina Hunsinger (Gesamt Platz 22; Zeit 04:52 min; Jahrgang 2003) konnten jeweils in Ihrer Altersklasse einen 7. Platz erreichen.

Beim Lauf über 5 Km der offenen Klassen (ohne Altersklassenwertung) startete Josefa Matheis. Mit 19:36 min belegte Sie den sehr guten 7. Platz in dem mit 193 gestarteten Frauenfeld. Bei einer Altersklassenwertung, wäre sie damit souverän Erste in Ihrer Klasse geworden.

08.10.2016 - Gemüselauf Maxdorf 2016

 

 TSG Eisenberg: Leichtathleten mit Podestplätzen

 

Im Rahmenprogramm des 36. Gemüselauf in Maxdorf gab es auch einen Lauf für Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 2003 - 2010. Bei diesem Lauf über knapp 1000 m erzielten die Leichtathleten der TSG Eisenberg sehr gute Leistungen. Hannes Ebener (Jahrgang 2006) setze sich von Anfang an die Spitze des Feldes und bestimmte das Tempo. Auf den letzten 100 m konnte er seinen zwei Jahren älteren Konkurrenten abhängen und gewann den Lauf. Eine starke Zeit von 3:14 min bedeutete auch den Rang 1 in der Klasse M10. Elias Wellstein (Jahrgang 2006)  folgte ihm mit etwas Abstand auf Platz 5 des Gesamteinlaufs und wurde damit zweiter in der Klasse M10. (Zeit 3.27 min) Nur eine Sekunde hinter Elias kam schon der 9.jährige Jakob Ebener ins Ziel. Seine Zeit von 3:28 min bedeutete den 7. Platz im Gesamteinlauf und den ersten Platz in der Klasse M9. Seinen ersten Lauf für die TSG absolvierte Jan Radenheimer (Jahrgang 2007) mit Bravour. Mit 4:06 min belegte den zweiten Platz in der Klasse M9. (Gesamt Platz 24) Lukas Hunsinger (Jahrgang 2008) verschlief den Start und lief dennoch auf Platz 3 der Klasse M8. (Gesamtplatz 30;  Zeit 4:28 min)

Bei den weiblichen Teilnehmerinnen war die Erfolgswelle sogar noch ein Stück größer. Allen voran gewann Paula Ebener das Rennen der weiblichen Konkurrenz souverän. Mit der tollen Zeit von 3:25 min kam sie auf Platz 1 der Klasse W10. Bei Ihrem ersten Lauf für die TSG lief Lara Noll (Jahrgang 2007) ein klasse Rennen und kam mit der Zeit von 3:40 min auf Platz 1 der Klasse W9. Nur eine Sekunde dahinter Clara Hübner (Jahrgang 2006), sie konnte damit Ihre steigende Form bestätigen und erreichte Platz 2 der Klasse W10. Elena Matheis (Jahrgang 2007) lief ebenfalls mit einer starken Zeit von 3:49 min auf den 2. Platz der Klasse W9. Katharina Hunsinger startete in der Klasse W13. Auch Sie konnte mit Platz 2 überzeugen (Zeit 4:28 min) Das super Ergebnis komplettierte Anne Hübner (Jahrgang 2009). Sie  gewann trotz leichter Erkältung die Klasse W7 (Zeit 4:58 min).

 

 

18.09.2016 - 11.Panoramalauf in Kriegsheim

 

Bei einer weiteren Laufveranstaltung am Sonntag den 18.09.2016 im Rheinhessischen Kriegsheim konnten die Nachwuchsathleten weitere Erfolge feiern. Beim Schülerlauf über 1000 m siegte hier Hannes Ebener (Jahrgang 2006). Er benötigte für die nicht ganz einfache Rundstrecke bei strömendem Regen 03:40 min. Seinen zweiten Wettkampf an diesem Wochenende konnte Elias Wellstein (Jahrgang 2006) erfolgreich gestalten. Wie ein Tag zuvor konnte er sich über Platz 2 freuen (Zeit 03:42 min). Jakob Ebener (Jahrgang 2007; Zeit 03:49 min; Platz 5) und Aurelian Burgey (Jahrgang 2009; Zeit 04:31 min; Platz 9) komplettierten  das gute Ergebnis bei den Jungs ab.

 

Ihrem Zwillingsbruder Hannes machte es Paula Ebener (Jahrgang 2006) gleich. Sie gewann bei den Mädchen das Rennen vor Ihrer Vereinskollegin  Allegra Burgey (Jahrgang 2006). Paula benötigte eine Zeit von 03:41 min Allegra  04:08 min.

 

17.09.2016 - 5. Saxoprint Pfalztrail in Hertlingshausen

 

Beim 5 Saxoprint Pfalz Trail in Hertlingshausen starteten am Samstag den 17.09.2016 mehrere Leichtathleten der TSG Eisenberg. Trails bezeichnet man kleine Waldwege die mittels rot weißem Flatterband markiert wurden. Mehrere Strecken wurden am Samstag angeboten. Je nach Alter und Leistungsbereitschaft konnte man sich an den verschiedenen Rennen anmelden.

Im Kidstrail über 800 m belegte Clara Hübner (Jahrgang 2006)  Platz 2 im Gesamteinlauf der Mädchenkonkurrenz. (Platz 2 der Klasse WK12)  Ihre starke Zeit 04:07,1 min.  Knapp dahinter Helena Schwalb (Jahrgang 2007) die nicht nur Platz 3 im Gesamteinlauf belegte, sondern auch noch den 1. Platz der Klasse WK10. (Zeit:04:04,2 min) Nur 2 Sekunden zurück Elena Matheis (Jahrgang 2007) die sich über den 2.Platz der Klasse WK10 freute. (Zeit 04:09 min; Gesamt Platz 4) Mit weiteren starken Leistungen kamen ins Ziel: Katharina Hunsinger (Jahrgang 2003; Platz 6 Gesamt; Platz 1 Klasse WK14; Zeit 04:25 min); Emma Kurtz (Jahrgang 2004; Platz 9 Gesamt; Platz 2 Klasse WK14; Zeit 04:38 min); Lara Noll (Jahrgang 2007; Platz 10 Gesamt; Platz 6 Klasse WK 10; Zeit 04:38 min) Laura Meyer (Jahrgang 2008; Platz 11 Gesamt; Platz 7 Klasse WK10; Zeit 04:43 min); Lina Monz (Jahrgang 2010; Platz 12 Gesamt; Platz 1 Klasse WK08; Zeit 04:45 min); Anne Hübner (Jahrgang 2009; Platz 30 Gesamt; Platz 2 Klasse WK08; Zeit 05:35 min)

Die Jungs standen Ihren Vereinskameradinnen in nichts nach. Elias Wellstein (Jahrgang 2006) konnte sich mit einer starken Laufleistung Platz 2 im Gesamteinlauf erkämpfen. Seine Zeit über 800 m 03:46 min was auch den 2. Platz in der Klasse MK12 bedeutete. Johannes Schwalb tat es seiner Schwester gleich. Auch er konnte sich über den 3. Platz im Gesamteinlauf freuen. (Jahrgang 2004; Platz 1 Klasse MK14; Zeit 03:48 min). Alexandro Michel; (Jahrgang 2006; Platz 5 Gesamt; Platz 3 Klasse MK12; Zeit 03:53 min); Niclas Layes (Jahrgang 2007; Platz 6 Gesamt; Platz 2 Klasse MK10; Zeit 03:58 min) und  Lukas Hunsinger; (Jahrgang 2008; Platz 24 Gesamt; Platz 12 Klasse MK 10; Zeit 04:29 min) komplettierten das gute Ergebnis.

Beim Kidstrail über 3 km stachen die sehr guten Leistungen der TSG Athleten heraus. Fabio Matheis (Jahrgang 1999) konnte sich mit einer sehr guten Zeit  Platz 2 im Gesamteinlauf erlaufen. (Platz 1 in der Altersklasse MK18; Zeit 09:43 min) Der erst 11-Jährige Elias Kunkel lief beeindruckend auf Platz 3 des Gesamteinlaufs. (Platz 1 der Klasse MK 12; Zeit 10:48 min) Leon Radmacher (Jahrgang 2002; Platz 7 Gesamt; Platz 3 Klasse MK 3; Zeit 12:19 min) und Elijah Stiefenhöfer (Jahrgang 2005; Platz 8 Gesamt; Platz 3 Klasse MK12; Zeit 12:28 min) rundenden das Ergebnis ab.

 

Auch ein Mädchen der TSG – Riege konnte ein  Erfolg auf der Langstrecke feiern. Sina Quartz (Jahrgang 2005) kam mit guten 13:24 min auf Platz 3 im Gesamteinlauf. (Platz 1 Klasse WK12)

 

 

05.06.2016 Fabio Matheis Vize-Rheinlandpfalzmeister in Zweibrücken


Schwülwarme Temperaturen erwarteten die Leichtathleten bei den Rheinlandpfalzmeisterschaften der U18-jährigen im westpfälzischen Zweibrücken. Die Athleten der TSG Eisenberg konnten sich in sehr guten Starterfeldern beachtlich schlagen. 

Das herausragendste Ergebnis erzielte Fabio Matheis. Im A-Lauf über 400 m konnte er bis 70 m vor dem Ziel mit dem Führenden Niklas Iking vom USC Mainz mithalten. Danach verließ ihn, auch nach überstandener Krankheit bedingt, etwas die Kraft. Umso überraschender für ihn, dass er in persönlicher Bestzeit in 52,32 sec. den Vizemeistertitel errang. 

Etwas Pech mit ihrer Platzierung hatte Miriam Ebel. Sowohl im 100 m Endlauf in 12,72 sec. als auch im 200 m Lauf in 26,08 sec. verpasste sie als vierte das Podest denkbar knapp. Yannick Kupferschmidt musste seine Medaillenhoffnung bei seinem Lauf über 1500 m bei einer Tempoverschärfung, die er nicht mitgehen konnte, 300 m vor dem Ziel begraben. In 4:25:41 min belegte er den undankbaren vierten Platz. 

Pasqual Adler versuchte beim Speerwurf die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften zu erreichen. Die verfehlte er mit 39,48 m leider deutlich. Mit einem sechsten Platz war er aber trotzdem zufrieden. Katrin Neumeister kam über die 3000 m als sechste in 12:27 min ins Ziel.      

 

Pfalz-Meisterin und Vizemeister über 3000 m 


Am 11. Mai 2016 wurde in Kirchheimbolanden im Rahmen eines Vereinssportfest die diesjährigen Langstreckenmeisterschaften der Pfalz ausgetragen. 

Bei fast frühsommerlichen Abendtemperaturen hatten sich die Läufer auf der Sportanlage des SVK im Stadion Schillerhain eingefunden.

Mit am Start über die 3000 m waren auch zwei Athleten der TSG Eisenberg.

Bei der männlichen Jugend U18 konnte Yannik Kupferschmidt mit neuer PB in 9:47,48 min den 2 Platz erkämpfen. Bei den Mädchen der Klasse U18 konnte Katrin Neumeister ihren Titel aus dem Vorjahr in 12:04,69 erfolgreich verteidigen.

Am Pfingstmontag; 16.05.2016 fand traditionell in Heidelberg das Qualifikationssportfest der TSG 78 Heidelberg statt. Diese Veranstaltung ist für viele Athleten der Auftakt für die diesjährige Freiluftsaison und dient somit einer ersten Standortbestimmung. Bei leider nicht allzu guten Vorzeichen des Wetters, waren aber trotzdem viele Athleten auf der Wettkampfanlage am Pfingstmontag erschienen, um ihre Form zu überprüfen. Bei Temperaturen unter 10 Grad und teilweise leichten Regen waren die dort erbrachten Leistungen umso beachtlicher zu werten.

In der AK U18 ging Miriam Ebel in den beiden Sprintdisziplinen an den Start. Über die kürzere Distanz den 100 m konnte sie in PB von 12,91s einen Sieg für sich verbuchen. Über die doppelte Strecke den 200m konnte sie ebenfalls in neuer PB von 26,28 s den 2.Platz erkämpfen.

Auf der Mittelstrecke den 800 m gingen drei weitere Athleten der TSG U18 an den Start.

Katrin Neumeister und Yannik Kupferschmidt testeten auf der Unterdistanz ihre Form. Dabei konnte Yannik seine PB um 3,5s auf 2:09,24 min (Platz 5) verbessern. Auch Katrin konnte sich über ein PB von 2:36,53 min (Platz 6) freuen. In seiner Spezialdisziplin den 800m ging auch Fabio Matheis an den Start. In der Zeit von 2:05,79 min konnte Fabio damit den 3. Platz belegen.

 

TSG Athleten erfolgreich bei Pfalzmeisterschaften in Landau

Fünf Nachwuchsleichtathleten der TSG Eisenberg konnten bei den Pfalzmeisterschaften der Unter 18jährigen in Landau am 21.05.2016 ihre hochgesteckten Ziele erreichen. Mit zwei Titeln, vier Podestplätzen und drei Qualifikationsnormen für die Süddeutschen Meisterschaften, war das Wochenende sehr erfolgreich. 

Miriam Ebel konnte in ihrem Vorlauf über 100 m ihre Zeit deutlich verbessern. In 12,63 sec. Errang sie die Norm locker und leicht. Im Finale wurde sie nach einem Fehlstart leider disqualifiziert. Schadlos konnte sie sich im 200 m Lauf halten. Den Lauf konnte sie souverän in neuer pers. Bestzeit von 26,28 sec. gewinnen und den Pfalztitel erringen.

Fabio Matheis errang in einem bärenstarken Feld über 800 m nach starkem Endspurt in pers. Bestzeit von 2:02:66 min den Bronzeplatz. Im anschließenden 400 m Lauf konnte er sich ebenfalls steigern. In 52,36 sec. wurde er Vizemeister. In beiden Rennen konnte er sich für die Süddeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Katrin Neumeister wurde in einem leider schwach besetzten Rennen Pfalzmeisterin über 1500 m. Ihre Leistungssteigerung um 8 sec. auf 5:26 min war aber enorm.

Yannick Kupferschmidt verlor in einem taktisch langsamen Rennen über 1500 m im Endspurt. In 4:42 min. freute er sich über den Vizemeistertitel.

Pasqual Adler verbuchte im Weitsprungwettbewerb einen Bronzeplatz. Im vierten Sprung erzielte er mit 5,64 m ein sehr gutes Ergebnis. In pers. Bestzeit von 25,22 sec. Über 200 m war dies ein perfekter Abschluss des Leichtathletiktages.

Beim Mannheim-Marathon konnte sich Elena Matheis beim Kids-Run über 2,1 km in der Altersklasse U10 in 9:05 min. souverän durchsetzen.

Foto Pfalzmeisterschaften_Landau
von links nach rechts: Pasqual Adler, Fabio Matheis, Miriam Ebel, Katrin Neumeister, Yannick Kupferschmidt

 

 

30.04.2016: Fabio Matheis Bezirksmeister über 400 m

 

 Sehr gut war die Ausbeute der kleinen Schar der TSG Eisenberg Leichtathleten bei den Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz in Mutterstadt. Bei schönem Wetter konnten die vier Athleten einen Sieg und drei Podestplätze erzielen.

Ein ausgezeichnetes Ergebnis lieferte Fabio Matheis über die 400 m der U18 jährigen. In einem schnellen Rennen konnte er seine persönliche Bestzeit um über 1,5 Sekunden steigern. In 52,73 sec gewann er den Bezirksmeistertitel U18 klar. Mit der famosen Zeit setzte er sich an die Spitze der Rheinland-Pfälzischen 400 m Läufer im Jahr 2016 und erfüllte auch gleichzeitig die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften am 26.06.2016 in Heilbronn. 

Sein Trainingskollege Pascal Adler konnte im Weitsprung im letzten Versuch noch einen raushauen. Mit einem Satz auf 5,50 m konnte er sich auf den Bronzeplatz der U18 jährigen verbessern. Im anschließenden 200 m Lauf verfehlte er das Podest als 5. in 25,37 sec. Trotzdem freute er sich über eine neue persönliche Bestzeit.

Der Mehrkämpfer Oliver Quarz kam sogar mit zwei Medaillen nach Hause. Im Weitsprung sprang er bei den 13 jährigen ausgezeichnete 4,60 m, was zur Silbermedaille reichte. Im Speerwurf holte er sich mit einer Weite von 25,14 m den Bronzeplatz. 

Ihren ersten Wettkampf absolvierte Alia Michel. Einen achtbaren achten Platz ihrer Altersklasse W12 erzielte sie beim Weitsprung gute 3,60 m. Über die 75 m kam sie als elfte in 12,06 sec. ins Ziel. 
Bezirksmeisterschaft Mutterstadt 30 04 2016, Foto
von links: Oliver Quartz, Pasqual Adler, Fabio Matheis

 

23.04.2016: Josefa Matheis Deutsche Meisterin im Halbmarathon in Bad Liebenzell

Damenmannschaft erzielt Bronzeplatz


Bad Liebenzell im Nordschwarzwald war am Samstag für die Laufelite Deutschlands nicht so liebenswert wie erhofft. Dauerregen, Wind und empfindliche Kühle verlangte den Läufern alles ab. Ein schweres Unterfangen für die Läufer, die sich noch für die Europameisterschaft in Amsterdam qualifizieren wollten. Trotzdem gingen 340 ambitionierte Läufer aus ganz Deutschland an den Start und kämpften in den verschiedenen Altersklassen um die Medaillen. 
Die Frauen der TSG Eisenberg vertraten die Pfalz hervorragend. Josefa Matheis, die als Mitfavoritin in der W50 angetreten war, lieferte ein ganz starkes Rennen. In 1:23:27 h über die 21,1 km konnte sie eine ausgezeichnete Zeit erzielen und ihre härteste Konkurrentin in Schach halten. Freudenstrahlend lief sie als Siegerin der Altersklasse ins Ziel und konnte so den Titel der deutschen Meisterin im Halbmarathon für sich verbuchen. Das absolute Highlight, nach ihrem Sieg vor zwei Wochen beim Halbmarathon Deutsche Weinstraße.
Aber auch die Damenmannschaft der TSG Eisenberg schlug sich hervorragend. In der Klasse W40-45 konnten sie in der Besetzung Maria Boger-Mickert, Astrid Eisenbarth und Beatrix Rösel nach Zeitaddition sensationell den Bronzeplatz erringen. 
Maria Boger-Mickert und Astrid Eisenbarth liefen zusammen mit ihrem Tempomacher Ralf Matheis lange Zeit zusammen. Kurz vor dem Ziel löste sich Maria Boger-Mickert und kam in ganz starken 1:37:34 h als 7. W40 ins Ziel. Astrid Eisenbarth verbesserte ihre persönliche Bestzeit deutlich. Mit 1:37:54 h als 12. W40 konnte sie sich um fünf Minuten gegenüber der Weinstraße verbessern und kam zeitgleich mit Ralf Matheis ins Ziel. Beatrix Rösel verbesserte sich gegenüber der Weinstraße um sieben Minuten und kam als 12. W45 in sehr guten 1:49:11 h ins Ziel. Ralf Gehrmann musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und finishte als 11. M40 in 1:25:20 h. 

 

10. April 2016: Josefa Matheis siegreich beim Weinstraßenmarathon in Bockenheim

TSG Frauen erneut in der Mannschaftswertung nicht zu schlagen.

Beim  Weinstraßenmarathon in Bockenheim einem Event jenseits der 3000 Teilnehmer, seit Monaten ausgebucht, konnten sich die Athleten der TSG Eisenberg über tolle Erfolge freuen. 16 TSGler unter 1800 Läufern nahmen  über die Halbdistanz  eine sehr reizvolle aber durch ständiges auf und ab auch sehr schwierige Strecke in Angriff.

Josefa Matheis setzte sich gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze des Frauenfeldes. Ihren Vorsprung konnte sie kontinuierlich Vergrößern. Recht deutlich konnte sie das Halbmarathonrennen, unter dem Applaus der vielen Zuschauer die an der Strecke waren, für sich entscheiden. Im Ziel blieb die Uhr bei ausgezeichneten  1:26:33 h  für die 49 jährige Athletin stehen. Einem ihrer schönsten Erfolge ihrer langen Karriere.

Ebenfalls ausgezeichnet in Form präsentierte sich Astrid Eisenbarth. Auch sie kam sehr gut über die 21,1 km.  Als 9. Frau unter 574 Frauen lief sie  in 1:42:57 h  ins Ziel. Der Lohn war der 2. Platz in der Altersklasse W 40.

Zu einem spannenden internen Duell kam es zwischen Regine Wagner und  Beatrix Rösel um den letzten verbleibenden Platz in der Mannschaftswertung. Den konnte Regine Wagner in 1:55:32 h gegenüber 1:56:02 h von Beatrix Rösel knapp für sich entscheiden.

Die Mannschaftswertung der Frauen ging dann auch ganz deutlich an die TSG Damen in der Besetzung:  Matheis, Eisenbarth, Wagner.

Bei den Männern war schnellster Eisenberger  Ralf  Matheis als Gesamt 33. in 1:34:04 h. Überraschend stark lief  Winfried Hotten als 84. Gesamt, der in 1:41:28 h finishte. Einen schnellen Trainingslauf absolvierte eine Woche vor seinem Hamburg Marathon Leonhard Mayer, der in 1:42:49 h Laufkollegin Eisenbarth begleitete. 

Die Männermannschaft konnte in der Besetzung:  Matheis, Hotten, Mayer unter vielen Mannschaften einen sehr guten 2. Platz belegen. 

Markus Heinz nahm die ganze Strecke in Angriff und finishte in 4:08:16 h als 71. M50, 362. Gesamt.

Aber auch die anderen Ergebnisse ließen sich sehen:

Name                                              Zeit                         Gesamt                  Altersklasse

Roland Walter                             1:44:25 h               140.                         21. M50

Frank Giel                                      1:49:16 h              316.                         16. M60

Wolfgang Bissels                        1:53:04 h              340.                         20. M60

Uta Krill                                          2:00:49 h              590.                         24. W50

Hans Wahl                                     2:01:03 h              603.                         33. M60

Jürgen Ullmer                             2:04:18 h              803.                         66. M55

Jutta Zahrebelnyj                      2:21:40 h              1286.                      76. W50

Stefanie Becker                          2:22:37 h              1297.                      80. W50

Hans-Jürgen Furchtmann     2:23:08 h              1311.                      27. M65

Ursula Mayer                               2:27:22 h              1363.                      78. W45

Christine Klein                            2:27:23 h              1364.                      79. W45

 

27.03.2016: TSG Frauen räumen ab bei Pfalzmeisterschaften im Straßenlauf in Rheinzabern

 

Tolles Ergebnis für die Athleten der TSG Eisenberg bei den 10 km-Straßenlaufmeisterschaften der Pfalz in Rheinzabern. Mit einem Gesamtsieg, zwei Altersklassensiegen, zwei Podestplätzen sowie  zwei Mannschaftstitel der Frauen war die TSG Eisenberg der erfolgreichste Verein.  Bei frühlingshaften äußeren Bedingungen war fast perfektes Laufwetter für die fast 400 Akteure angesagt. 

Josefa Matheis lief von Beginn an ein hohes Tempo und konnte somit die deutlich jüngere Konkurrenz distanzieren.  In der Top Zeit von 38:21 min. wurde sie in der Pfalz Gesamtsiegerin der Frauen und natürlich auch Siegerin der Altersklasse W50. Eine Woche nach dem Sieg bei dem Halbmarathon in Kaiserslautern, scheint sie gut gerüstet für den Weinstraßenmarathon in Bockenheim. Fabio Matheis ebenfalls mit sehr guter Zeit unterwegs, verlor durch einen Sturz wertvolle Zeit. Der 800 m –Läufer kam mit persönlicher Bestzeit in 40:11 min. ins Ziel. Die Freude wurde noch größer als er feststellte, dass dies der Vizepfalztitel der U18-jährigen war.

Katrin Neumeister die normalerweise die 3000 m bevorzugt, lief ein gutes Rennen. In 45:38 min. konnte sie sich über den Pfalztitel der U18 freuen, mit Ihrer Zeit war die trainingsfleißige Athletin nicht ganz zufrieden. Astrid Eisenbarth lief ein bärenstarkes Rennen. In fast persönlicher Bestzeit errang sie den Vizepfalztitel der W40. In einem starken Finish in 45:47 min. kam sie ihrer Vereinskollegin Katrin Neumeister im Ziel bedrohlich nahe. Zudem wurden die drei Damen souverän Pfalzmannschaftsmeister der Frauen.

Beatrix Rösel konnte die 50 Minuten nicht ganz knacken. Mit 50:10 min. blieb sie knapp darüber und wurde gute sechste der W45. Sie konnte sich an dem Pfalzmannschaftsmeistertitel der Frauen ab 30 erfreuen. In der Besetzung Matheis, Eisenbarth, Rösel.

Beim zeitgleich stattfindenden Halbmarathon gelang Leonhard Mayer eine perfekte Generalprobe für den Marathon in Hamburg. In 1:20:56 h siegte er unter 170 Athleten in der Altersklasse M45 und kam auf den elften Gesamtplatz.

 

Saisonabschluss beim Ländervergleichswettkampf der U18/U16 in Saarbrücken

 

Am Sonntag, den 13.03.16 fand der alljährlich ausgetragene Vergleichs- Wettkampf der Leichtathletik Verbände von Baden, Rheinhessen, Saarland, Pfalz, Luxemburg, Alsace und Moselle, letztere aus Frankreich, statt.

Von der TSG Eisenberg hatte sich Miriam Ebel durch ihre erbrachten Wettkampfleistungen in der Hallensaison für das Pfalz Team empfohlen.

In den ausgetragenen Disziplinen gingen jeweils zwei Starter pro Landesverband an den Start und kämpften um die Punkte für ihre Mannschaften.

Im Trikot der Pfalzauswahl startete Miriam zuerst über die 60m.

Hier konnte sie ihren Lauf mit Einstellung der persönlichen Bestzeit von 7,90 s gewinnen. Im Gesamtergebnis der Zeitläufe belegte sie damit den 3. Platz und könnte wertvolle Punkte für ihr Team sammeln. Eine Stunde später standen dann die 200m auf dem Programm. Auch hier gelang ihr ein sehr gutes Ergebnis.

In 26,35s stellte sie eine neue persönliche Bestleistung in der Halle auf ( alt 27,67 s ) und konnte mit dem 5. Platz der Gesamtwertung sehr zufrieden sein. Zum Abschluss der Veranstaltung fanden dann die Staffelwettbewerbe, die 4x 200m statt.

In spannenden Rennen über die Hallenrunde konnten sich die Mädels dann nochmal über einen 2. Platz freuen.

Im Gesamtklassement wurde das Team aus der Pfalz mit 90 Punkten hinter Luxemburg mit 99,5 Punkten vierte.  Das Saarland gewann mit 112 Punkten.

 

Gelungener Formtest in Karlsruhe

 

Am Mittwochabend, den 27.01.16 fand in der Messehalle in Karlsruhe das alljährliche Hallen-Jugendmeeting statt. In der Altersklasse U18 M/W starteten auch drei Athleten der TSG Eisenberg. Dies sollte für die am 30/31.01.16 stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen zur Formüberprüfung genutzt werden. Über die 60 m der weiblichen Jugend U18 ging Miriam Ebel an den Start. Sie hatte bereits am Wochenende bei den RLP Meisterschaften im 60m Finale ihre persönliche Bestleistung auf gute 8,04s verbessert. In der Messehalle hatte sie erneut die Möglichkeit ihre gute Form unter Beweis zu stellen. Bereits im Vorlauf gelang ihr ein tolles Rennen, welches mit einer Zeit von 7,98 s belohnt wurde. Dabei blieb sie das erste Mal unter der magischen 8s Marke. Mit der nötigen Lockerheit, welche im Sprint unabdingbar ist und dem nötigen  Selbstbewusstsein, ging sie in das Finale.  Dort konnte sie abermals ein ganz tolles Rennen abliefern und kam nur hauchdünn hinter der Siegerin mit 1 100s auf den 2 Platz. Trotz des verpassten Sieges konnte sie sich über eine sehr gute neue Bestzeit  von 7,90 s freuen.  Dies ist auch gleichzeitig die Norm und somit die Startberechtigung für die deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 am 21/22.2.16 in Dortmund. Des Weiteren gingen Yannik Kupferschmidt und Katrin Neumeister über die 800 m an dem Start. Für beide stellen die 800m eine Unterdistanz dar, um die Grundschnelligkeit für die längeren Strecken zu entwickeln. Dies konnte Yannik in einem sehr schnellen Rennen in 2:12,81 min, ebenfalls mit persönlicher Bestleistung, unter Beweis stellen. Katrin verpasste diese zwar nur ganz knapp, aber mit 2.38.43 und einem 3. Platz konnte auch sie zufrieden sein. 

 

 

24. Januar 2016: Fabio Matheis Vize-Rheinlandpfalz-Meister über 400 m

Starke Konkurrenz erwartete die drei Athleten der TSG Eisenberg bei den Rheinlandpfalz-Meisterschaften der Leichtathletik in Ludwigshafen. Das Highlight für die TSG gab es gleich zu Beginn der Wettkämpfe als Fabio Matheis über 400 m den zweiten Platz der U18, und somit die Vizemeisterschaft, erringen konnte. In drei Zeitendläufen konnte er seinen Lauf souverän gewinnen. Doch war im letzten Lauf der Rheinlandmeister sieben Zehntel schneller. In 54:33 sec. verpasste Matheis seine persönliche Bestzeit knapp und konnte nach der Vizepfalzmeisterschaft eine Woche zuvor über 800 m, einen weiteren Titel hinzufügen. 

Schwer war auch die Aufgabe für Sprinterin Miriam Ebel. Die aktuelle Vizepfalzmeisterin der U18 über die 60 m in der Halle, konnte sich unter 44 Sprinterinnen im Vorlauf und Zwischenlauf locker durchsetzen. Im Endlauf der sechs Schnellsten konnte sie in sehr guten 8:04 sec. eine persönliche Bestzeit erzielen.  Als Vierte verpasste sie das Podest um fünf Hundertstel denkbar knapp.

Janick Kupferschmitt, aktueller Vize-Pfalzmeister über die 1500 m der U18, rundete das gute Ergebnis als Vierter über diese Strecke in 4:32:95 min ab.  

 

Bezirkseinzelmeisterschaften Halle 2015

 

Am Sonntag, den 13.12.2015 war es wieder soweit. Zahlreiche Sportler der TSG Eisenberg tauschten einen gemütlichen Adventssonntag auf der Couch ein gegen die Bezirks-Einzelmeisterschaften, die wie jedes Jahr am zweiten Dezembersonntag in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen ausgetragen wurden. Also nichts mit gemütlich. Das dachten sich auch Miriam Ebel (WJU18) und Oliver Quartz (M12), die in ihren Altersklassen über die 60-Meter-Distanz mit 8,19 beziehungsweise 8,73 Sekunden – für beide persönliche Bestleistung (PB) – auf den zweiten Platz sprinteten. Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es Sascha Hofmann (M13), der mit 10,24 Sekunden den dritten Platz belegte. Haarscharf vorbei am Treppchen schrammte Laura Golling (W13) über die 800 Meter. Trotz persönlicher Bestzeit kam sie mit 2:56,95 Minuten und nur sechs Hundertstelsekunden Rückstand auf das Podest nicht über Rang Vier hinaus. Der Überflieger des Tages war Pasqual Adler (M15), der zwar in einem engen 200 Meter-Rennen mit 25,28 Sekunden (PB) „nur“ auf den sechsten Rang lief, allerdings mit 5,47 Metern überlegen den Weitsprung für sich entscheiden konnte. Im anschließenden Hochsprungwettbewerb konnte er sich nach einer soliden Leistung von übersprungenen 1,60 Metern als Zweitplatzierter seine zweite Medaille sichern. Erste wurde auch Katrin Lemm im Weitsprungwettbewerb der weiblichen Jugend U18. Sie siegte ebenfalls überlegen mit 4,56 Metern (PB). Weitere Podestplätze belegten hier Sascha Hofmann, der mit 3,42 Metern Zweiter wurde, und Oliver Quartz, der sich mit 4,41 Metern (PB) trotz des starken Konkurrenzdruckes den zweiten Platz sichern konnte. Gleich vier Podestplatzierungen heimsten die Damen der W14 und der Weiblichen Jugend U18 im Kugelstoßring ein. Yasmin Adler und Vanessa Hofmann (beide W14) stießen die drei Kilogramm schwere Kugel 7,66 und 7,34 Meter weit, was ihnen Platz Zwei und Drei bescherte. Katharina Nothof (11,35 Meter) und Katrin Lemm (9,11 Meter) landeten ebenfalls auf dem zweiten und dritten Rang. Die Bilanz des Wettkampfes kann sich sehen lassen, besonders die vielen persönlichen Bestleistungen und die Podestplatzierungen sind erfreulich. Ein guter Ausgangspunkt, von dem aus man mit Anlauf ins neue Jahr starten kann. 

 

 

01.11.2015: Josefa Matheis Dritte bei Deutschen Marathonmeisterschaften in Frankfurt

TSG Mannschaft hervorragende Vierte

 

Den Rahmenbedingungen einer Deutschen Meisterschaft würdig gingen über 20.000 Teilnehmer beim ältesten deutschen Stadtmarathon in Frankfurt am Main an den Start. Die Athleten der TSG Eisenberg schlugen sich hervorragend. Josefa Matheis konnte dabei die guten Vorleistungen bestätigen. In einem engen hochklassigen Rennen, konnte sie sich über den Bronzeplatz in ihrer Altersklasse W45 freuen. In ausgezeichneten 2:58:36 h über die 42,195 km lief sie unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer in die Frankfurter Festhalle ein. Ihr fehlten zur Zweitplazierten nur wenige Sekunden und zur Siegerin nur eine knappe Minute. Diese Zeit ist in Rheinlandpfalz in der Altersklasse noch nie erzielt worden. Pech hatte sie, dass sie nach der Nettozeit sogar den 2. Platz inne hatte, aber bei Meisterschaften die Bruttozeit zählt.

Astrid Eisenbarth konnte bei ihrer Marathonpremiere die angestrebte Zielzeit von 3:50 h deutlich unterbieten. Äußerst gleichmäßig laufend kam sie als 27. der W40 in sehr guten 3:42:46 h überglücklich ins Ziel. Ralf Matheis der sie als Pacemaker begleitete konnte Zeitgleich finishen.

Maria Boger-Mickert die lange dieser Gruppe angehörte musste nach zwei Drittel der Strecke abreißen lassen, war aber mit ihrer Zeit von 3:45:31 h zufrieden.

Beatrix Rösel konnte erstmals die Vier Stunden Schallmauer durchbrechen. Mit 3:59:52 h war das auch für sie ein gelungener Marathon.

Markus Heinz musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und war über seine Zeit von 4:04:17 h dann auch enttäuscht.

Spannend wurde es als die Ergebnisse ausgewertet wurden und dann die Mädels als Mannschaft sensationell den vierten Platz belegten. 

Bild Dt. Marathonmeisterschaft Frankfurt 2015_02   Bild Dt. Marathonmeisterschaft Frankfurt 2015_01

 06.09.2015: Josefa Matheis Deutsche Vizemeisterin bei den Straßenlaufmeisterschaften in Bad Liebenzell 

 

20150906_141835[1]
Siegerehrung am 06.09.2015

20150906_141409[1]20150906_141409[1]
Josepha Matheis und Sabrina Mockenhaupt (beste dt. Langstreckenläuferin der letzten zehn Jahre)

 

12.07.2015: Süddeutsche Leichtathletikmeisterschaften der Altersklassen U16 / U23 in Kassel

 

Am Wochenende wurden im Auestation in Kassel die Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften der Altersklassen U16 und U23 ausgetragen. Von der TSG Eisenberg hatte sich Yannik Kupferschmidt, der in der U16 an den Start geht, für die Süddeutschen qualifiziert. Yannik konnte dieses Jahr sein Lauftalent schon bei den Pfalz Meisterschaften in Eisenberg (9.6.) und bei den RLP Meisterschaften (4.7.) in Neuwied unter Beweis stellen. Dort konnte er jeweils den 1. Platz belegen und ist somit amtierender 3000m Meister. Am Samstag 11.7. stand für ihn die erste große Bewährungsprobe in einem hochkarätigen besetzten Starterfeld an. Bei sehr heißen Temperaturen um die 30°C, wurden am frühen Nachmittag die 3000m der Jugend M15 in Kassel gestartet. Im Rennverlauf konnte Yannik lange Zeit in der Spitzengruppe, welche ein sehr hohes Tempo anschlug, mitlaufen. Auf den letzten Kilometer wurde die Gruppe dann durch eine Tempoverschärfung auseinander gerissen. Am Ende konnte sich Yannik über einen sehr guten 5.Platz in 9:55,70 min freuen.

Dies war nach einer sehr erfolgreichen Wettkampfsaison ein gelungener Abschluss und lässt auf kommende Starts und Wettkämpfe gespannt sein. 

 

05.07.2015: Fünf Eisenberger Leichtathleten bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kaiserslautern

 

900 Sportler aus acht Landesverbänden nahmen  bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kaiserslautern teil. Bei dem zweitägigen Event konnten sich auch fünf Sportler der TSG Eisenberg qualifizieren. Trotz der drückenden Hitze gab es auf hohem Niveau starke Ergebnisse.

Bei den Frauen konnte Josefa Matheis über 5000 m einen achtbaren 7. Platz in 19:28 min erringen. Bei subtropischen Temperaturen mussten gerade die Ausdauersportler der Hitze trotzen und so war die Zeit und die Platzierung für die 48 jährige aktuelle Pfalzmeisterin gegen die deutlich jüngere Konkurrenz ein Erfolg.

Bei den U18 jährigen war die Aufgabe für die jahrgangsjüngeren Ebel Miriam, Neumeister Katrin und Matheis Fabio  nicht unbedingt einfacher. Fabio Matheis konnte nach krankheitsbedingter Trainingspause einen Achtungserfolg über 800 m erzielen. In seinem Lauf bestimmter er lange Zeit das Tempo. Ins Ziel kam er letztendlich als Fünfter. In Zeitaddition beider Läufe erreichte er als Gesamt 13. und bester Pfälzer in 2:05.99 min. das Ziel. Was ihn nach seiner Auszeit besonders freute. 

Katrin Neumeister, die über 3000 m startete, trotzte erfolgreich den Witterungs- bedingungen. Sie beendete ihr Rennen als 12. in einem sehr starken Feld und konnte mit ihrer Zeit von 12:18 min. sehr zufrieden sein. 

Die Sprintspezialistin Miriam Ebel hatte eine ganz schwere Aufgabe über 100 m. Unter 54 Sprinterinnen mussten die 8 Besten für den Endlauf herausgefiltert werden. In einem starken Lauf verpasste die 16 jährige in persönlicher Bestzeit von 12:93 sec. die Qualifikation für die nächste Runde um 1 Zehntel.

Als letztes ging die Kugelstoßspezialistin Katharina Nothoff an den Start. Gleich im ersten Durchgang stieß sie die 4 kg Kugel auf beachtliche 11,24 m. Leider konnte sie sich nicht mehr steigern und verpasste den Endkampf der besten 8 um einen halben Meter. Als 15. belegte sie einen guten Mittelfeldplatz und war mit ihrer Leistung sehr zufrieden.

 

30.06./04.07.2015: RLP Meister und Vizemeisterin über 3000 m 

Saulheim, 30. Juni

 

Bei den RLP-Meisterschaften der Altersklasse U18 in Saulheim waren ebenfalls Athleten von der TSG Eisenberg vertreten.

Dort konnte sich Katrin Neumeister, welche ebenfalls über die 3000 m an den Start ging, nach einem taktischen Rennen im Endspurt den Vizemeistertitel in 12:11 min sichern.

Über die kürzeren Distanzen den 100m/200m war Miriam Ebel für die TSG am Start.

Nachdem Miriam den Einzug ins A-Finale hauchdünn verpasste, konnte sie sich im kleinen B-Finale in 13,00 s durchsetzen, was  am Ende den 8. Platz bedeutete. Über die doppelte Sprint Strecke, den 200m, konnte sie dann ihr Leistungsvermögen optimal umsetzen und wurde in sehr guten 26,34 s mit einem 5. Platz und einer erneuten Bestleistung belohnt.

Im Weitsprung der männlichen Jugend U18 ging Pasqual Adler an den Start, welcher eigentlich noch der U16 angehört. Pasqual hatte sich vorgenommen die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften zu springen. Dies gelang ihm zwar nicht ganz, aber mit 5,68 m und einem 7. Platz konnte er sehr zufrieden sein. Noch einmal Glückwunsch an alle Athleten für die tollen erbrachten Leistungen bei diesen teils tropischen Wetter.

 

Neuwied, 4. Juli


Bei den am Wochenende in Neuwied statt gefundenen Rheinlandpfalz-Meisterschaften der U16 konnte Yannik Kupferschmidt einen weiteren Sieg für sich verbuchen. Bei Temperaturen, die als alles andere als lauffreundlich zu bezeichnen waren, konnte er sich in der Hitze des Vormittags den RLP-Meister Titel über die 3000 m in 10:10 min sichern. In einem kontrollierten Rennverlauf wusste Yanik erneut zu überzeugen und konnte die anderen Starter auf die Plätze verweisen.

Herzlichen Glückwunsch  

 

10. Juni 2015: Gelungener Wettkampfabend in Pfungstadt

 

Bei optimalem Leichtathletik Wetter fand am Mittwochabend in Pfungstadt das traditionelle Abendsportfest des Vereines statt. Mit dabei waren eine handvoll Leichtathleten der TSG, welche die äußeren Bedingungen für neue Bestleistungen nutzen wollten. Den Abend eröffnete Miriam Ebel mit den 100m der U18 in 13,07 s (2. Platz) Damit blieb sie knapp über ihrer Bestzeit von 12,99s der Pfalzmeisterschaften in Eisenberg. Über die doppelte Distanz, den 200 m,konnte sie erstmals die 27s Marke knacken und mit 26,98 s eine neue Bestzeit erreichen. Über die 2 Stadionrunden, den 800m der U 18, ging Fabio Matheis an den Start. Er hatte sich vorgenommen die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften zu erfüllen. Mit einem mutigen Rennen von der Spitze weg konnte er ebenfalls eine neue Bestzeit 2:04,06 min verbuchen und die Norm abhaken. Als weitere Starterin war Katrin Neumeister über die längere Distanz den 3000 m der U18 gemeldet. Auch sie ließ sich von dem bis dato gezeigten Leistungen anstecken und konnte die Norm für die Südd. mit neuer Bestleistung in 11.58.03 min erfüllen. Das beste Resultat des Abends konnte aber der jüngste Starter für sich verbuchen.

  

Yannik Kupferschmidt, noch in der M15 startend und frischer amtierender Pfalzmeister über die 3000 m, lief sein erst zweites Rennen über diese Strecke. Bei seinem Einstandswettkampf bei den Pfalzmeisterschaften in Eisenberg konnte er schon in beachtlichen 10:18 min das Rennen für sich entscheiden. An diesen Abend konnte er seine Leistung in einen eigentlich recht unrhythmischen, kräftezehrenden Lauf toppen und kam in hervorragenden 9:53,67 ins Ziel . Mit dieser Zeit verfehlte er die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften lediglich um 3 s. Mit der Gewissheit um die noch vorhandenen Reserven darf (kann) man auf die  nächsten Wettkämpfe die RLP u. Süddeutsche Meisterschaften gespannt sein. 

 

Rheinpfalz: 09.05.2015

Rheinpfalz, 15-05-11, Gespräch M. Schröter